Wölfe

Wolfsrudel im Kreis Wesel nachgewiesen

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz hat es bestätigt: Ein Wolfspärchen bei Wesel hat Nachwuchs bekommen. Die Wölfin ist dabei in der Gegend keine Unbekannte.
Ein Wolfsrudel wurde in der Nähe von Wesel gesichtet. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Ein durch den Kreis Wesel und Umgebung streifendes Wolfspärchen hat Nachwuchs bekommen. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (Lanuv) geht deshalb jetzt von einem Wolfsrudel in der Region aus, wie es am Dienstag mitteilte.

Am 24. November seien in einem Waldgebiet in Hünxe drei Wölfe von einer Fotofalle fotografiert und gefilmt worden. Die Aufnahmen seien von der Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW) geprüft worden.

Dabei habe sich herausgestellt, das es sich bei einem Tier um einen etwa sechs Monate alten Welpen handele. Zuerst hatte die „Rheinische Post„ über die Ergebnisse der Prüfung berichtet.

Wölfin wird auf Verhaltens-Auffälligkeiten geprüft

„Die Wölfin im Kreis Wesel hat 2018 nachweislich 18 Mal auf Weidetiere übergegriffen, 2019 waren es 19 und in diesem Jahr rund 20 Übergriffe“, sagte NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) der Zeitung. Im August habe es eine auffällige Häufung von elf Vorfällen gegeben.

Deswegen habe das Land bei der Dokumentationsstelle des Bundes ein Gutachten in Auftrag gegeben, um zu überprüfen, ob es nicht doch Verhaltens-Auffälligkeiten bei dem Tier gebe. Das Ergebnis erwarte man im Januar.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt