Schalke 04

04 Stunden vor dem Spiel: Schalke 04 ist zu Gast bei Werder Bremen

Erstes Auswärtsspiel der Rückrunde: Am 19. Spieltag ist Schalke 04 zu Gast beim SV Werder Bremen. Anstoß: 15.30 Uhr. Sky überträgt live. Live-Ticker ab 15.15 auf www.ruhrnachrichten.de
Bremens Trainer Florian Kohfeldt wünscht Schalke den Klassenerhalt: „Aber nicht auf unsere Kosten.“ © dpa

Die Ausgangslage: Schlusslicht Schalke helfen im Prinzip schon keine Unentschieden weiter, es braucht Siege, um die Keller-Konkurrenz spätestens am Ende der Saison einholen zu können. Acht Punkte beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz, das dramatisch schlechte Torverhältnis ist eine weitere schwere Hypothek. Werder Bremen kann mit einem Sieg einen Sprung ins zumindest derzeit gesicherte Tabellenmittelfeld machen.

Die Besonderheit: Vielleicht ist es ein gutes Omen für Schalke: Im Bremer Wohninvest-Weserstadion gelang Schalke der bislang letzte Bundesliga-Auswärtssieg – im November 2019.

Das Personal: Auf Salif Sané (Knieverletzung) wird Schalke noch ein Weilchen verzichten müssen, genauso wie auf den ebenfalls verletzten Steven Skrzybski. Suat Serdar fehlte im Abschlusstraining vor dem Bremen-Spiel, Einsatz fraglich. Sead Kolasinac ist wieder einsatzbereit, auch Klaas-Jan Huntelaar soll erstmals seit seiner Rückkehr zum Schalker Kader gehören und einen Teil-Einsatz absolvieren. Der vom VfL Wolfsburg ausgeliehene William hat direkt Startelf-Chancen. Beim SV Werder Bremen ist der Einsatz der angeschlagenen Ömer Toprak und Davie Selke fraglich. Niclas Füllkrug, im Hinspiel dreifacher Torschütze, fehlt wegen einer Sprunggelenkverletzung genau so wie Ludwig Augustinsson (muskuläre Probleme), Patrick Erras (Muskelverletzung am Hüftbeuger) und Christian Groß (Muskelverletzung in der Wade).

Das Hinspiel: Schalker Tristesse, wohin man schaute. Nach dem 0:8-Auftakt in München gab es gegen Bremen die zweite Niederlage. Niclas Füllkrug erzielte alle drei Bremer Tore, für Schalke traf Mark Uth in der Nachspielzeit zum 1:3-Endstand. Ozan Kabak, der im Spiel schon Gelb-Rot gesehen hatte, wurde wegen einer nachträglich geahndeten Spuck-Attacke außerdem wochenlang gesperrt. Und: Es war das letzte Spiel von David Wagner als S04-Trainer. Schalke beurlaubte den Coach am Sonntag nach der Partie, beim nächsten Bundesliga-Spiel in Leipzig saß schon Manuel Baum auf der Schalker Trainerbank.

Das letzte Schalker Spiel in Bremen: Durch Tore von Amine Harit und Benito Raman gewann die Mannschaft von Schalkes Trainer David Wagner am 23. November 2019 mit 2:1 in Bremen. Der Anschlusstreffer durch Yuya Osako in der 79. Minute sorgte für eine spannende Schlussphase, in der Schalke sich den Sieg mit großem Einsatz dann aber sicherte. Dass es der bis heute letzte Schalker Auswärtssieg in der Bundesliga sein würde, konnte zu diesem Zeitpunkt noch niemand ahnen.

Das sagen die Trainer:

Florian Kohfeldt, Werder Bremen: „Wir müssen uns einschärfen, dass wir alle von der ersten bis zur letzten Sekunde wachsam sein müssen. Wenn einer nachlässt, haben wir in keinem Bundesligaspiel eine Chance. Man merkt in der Mannschaft, dass der Glaube da ist, dass wir regelmäßig punkten können. Ich schaue schon ganz genau nach Schalke hin und hoffe, dass es für diesen großen Traditions-Klub mit seiner wahnsinnigen Fan-Basis funktioniert. Nur eben nicht auf unsere Kosten.“

Christian Gross, Schalke 04: „Werder Bremen ist eine gut organisierte Mannschaft, die sehr kompakt steht und nur wenige Fehler macht. Aber wir werden unsere Chancen bekommen. Der Glaube, den Klassenerhalt schaffen zu können, ist bei uns nach wie vor vorhanden. Dass es schwer wird, wissen wir natürlich. Von Klaas-Jan Huntelaar erwarten wir in erster Linie Tore. Aber es wäre unklug, wenn wir nicht auch auf seine große Erfahrung zurückgreifen würden. Dass William in der Startelf steht, ist möglich.“

So könnten sie spielen:

Werder Bremen: Pavlenka – Velijkovic, Moisander, Friedl – Gebre Selassie, Agu – M. Eggestein – Bittencourt, Mbom – Schmid, Sargent

FC Schalke 04: Fährmann – William, Kabak, Nastasic, Kolasinac – Stambouli, Serdar (Mascarell) – Raman, Uth, Harit – Hoppe (Huntelaar)

Schiedsrichter: Sören Storks (Velen)

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.