Schalke 04

Entwarnung bei Schalke-Stürmer Benito Raman

Obwohl der FC Schalke 04 seinen Fitness- und Athletikbereich im Sommer neu aufstellte, ist die Zahl der verletzten bzw. angeschlagenen Spieler schon wieder recht groß.
Rabbi Matondo (l.) muss wegen Knieschmerzen kürzer treten. © dpa

Goncalo Paciencia wird nach erfolgreicher Operation am linken Knie in seinem Heimatland Portugal in diesem Jahr wohl nicht mehr für die Königsblauen spielen können. Salif Sané muss zwar wegen Knieproblemen nicht operiert werden, sondern wird konservativ behandelt. Aber ob er 2020 noch einmal zum Einsatz für seinen Klub kommt, ist eher unwahrscheinlich.

Das zuletzt bereits angeschlagene Trio Rabbi Matondo, Bastian Oczipka und Ralf Fährmann kann ebenfalls nicht am Training mit dem Team teilnehmen. Die drei Profis arbeiten individuell mit der Fitnessabteilung. Auch Mark Uth, Steven Skrzybski und Matija Nastasic treten zu Beginn der Woche etwas kürzer und trainieren ebenfalls individuell.

Entwarnung gibt es hingegen bei Benito Raman. Der Offensivspieler hatte bei der Partie in Mönchengladbach, in der ihm das zwischenzeitliche 1:1 gelungen war, einen Schlag aufs Knie bekommen und musste deshalb nach 63 Minuten ausgewechselt werden. Am Mittwoch soll der Belgier ins Mannschaftstraining zurückkehren.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.