Marktwerte der Schalker Spieler: Positive und negative Entwicklungen

freier Mitarbeiter
Sein Marktwert ist stark gefallen: Florent Mollet. © Tim Rehbein/RHR-FOTO
Lesezeit

Das Online-Portal transfermarkt.de hat die Marktwerte der Spieler aus der 1. und 2. Bundesliga aktualisiert. Ein Gewinner ist Florian Flick, der sich in den vergangenen Wochen einen Stammplatz im defensiven Schalker Mittelfeld erkämpft hat. Er verdoppelte seinen Marktwert auf zwei Millionen Euro.

Um eine halbe Million aufgewertet wurden Marius Bülter und Tobias Mohr. Bülter steht nun bei 2,5 Millionen Euro, Mohr hat es auf 1,8 Millionen Euro gebracht.

Henning Matriciani steigerte seinen Wert von 200.000 auf 400.000 Euro. Doch es gibt im Schalker Kader auch Entwicklungen in die entgegengesetzte Richtung.

Der bisher kaum zum Einsatz gekommene Mehmet Can Aydin fiel von zwei auf eine Million Euro. Noch gravierender ist der Abwärtstrend bei Florent Mollet, dessen Marktwert von sechs auf 2,5 Millionen Euro gesunken.

Auch die Neuzugänge Jordan Larsson und Alex Král haben an Wert verloren. Larsson liegt nun bei fünf Millionen Euro (vorher acht), der Marktwert von Král ist auf 5,5 Millionen Euro (minus 1,5 Millionen Euro) gesunken. Dennoch ist die Leihgabe von Sparta Moskau aktuell wertvollster Spieler im Schalker Kader.