Beim ersten Schalker Training machte Neuzugang Rodrigo Zalazar einen guten Eindruck. © RHR-FOTO
Schalke 04

Schalke-Neuzugang Zalazar will Rodriguez und Varela nacheifern

Schalke hat Neuzugang Nummer 13 unter Vertrag genommen. Rodrigo Zalazar wird zunächst für eine Saison von Eintracht Frankfurt ausgeliehen. Der Mittelfeldspieler bekommt die Rückennummer 10.

Am Mittwochnachmittag trainierte der Uruguayer das erste Mal mit seiner neuen Mannschaft. Bevor der Mittelfeldspieler sich für Schalke entschied, hat er sich auch beim Ex-Schalker Guido Burgstaller über die Königsblauen erkundigt, mit dem er in der vergangenen Spielzeit beim FC St. Pauli spielte. Dorthin hatte ihn die Eintracht ausgeliehen.

Schon in der ersten Trainingseinheit war zu sehen, dass Zalazar über eine Menge Spielübersicht und Durchsetzungsvermögen verfügt. Einen Treffer durch Simon Terodde, der per Hacke traf, bereitete er mustergültig vor.

Kurze Behandlung

Kurz vor dem Ende der Einheit musste Zalazar kurz pausieren, weil er einen Schlag auf den Zeh bekommen hatte. Kurze Zeit später ging es aber weiter für den Neuzugang, der am 12. August seinen 22. Geburtstag feiern wird.

Zalazar soll das Schalker Mittelfeldspiel nach dem Ausfall von Danny Latza beleben. Sportdirektor Rouven Schröder bescheinigt dem Uruguayer „hohes taktisches Verständnis, defensiv wie offensiv, sowie aggressives Verhalten in den Zweikämpfen“.

Gespräche mit Burgstaller

Schalke besitzt ligaunabhängig die Option, den zentralen Mittelfeldspieler fest zu verpflichten und mit einem Vertrag bis zum Ende der Spielzeit 2025/2026 auszustatten.

„Die Vorfreude, mit der Mannschaft auf dem Platz zu stehen, ist riesig“, erklärte Zalazar. „Ich habe die 2. Bundesliga in der vergangenen Saison beim FC St. Pauli kennengelernt und weiß, worauf es ankommt, um in dieser Liga erfolgreich Fußball zu spielen.“

Schalke hat mit Spielern aus Uruguay oft gute Erfahrungen gemacht. Zalazar kennt zum Beispiel Gustavo Varela und Dario Rodriguez. Er will ihnen bei den Blau-Weißen nacheifern. In der vergangenen Saison absolvierte Zalazar alle 34 Partien für den FC St. Pauli. Dabei erzielte er sechs Treffer und bereitete sechs weitere Tore vor.

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.