Schalke 04

Schalke-Stürmer Mark Uth darf nach Hause

Die Verletzung von Mark Uth beim Spiel in Augsburg ließ aus der Bundesliga niemanden kalt. Viele Vereine nutzten die sozialen Medien, um beste Genesungswünsche an den Schalker zu richten.
Schlimme Minuten für Mark Uth. Am Montag durfte er die Augsburger Klinik verlassen. © upa

Uth war nach einem Luftduell mit FCA-Spieler Felix Uduokhai mit dem Kopf auf den Rasen geprallt und regungslos liegen geblieben. Der 29-Jährige musste minutenlang behandelt werden, mehrere Ärzte und Sanitäter kümmerten sich auf dem Platz um ihn. Sein Hals wurde stabilisiert, eine Infusion gelegt, ehe er mit der Trage abtransportiert werden konnte.

Mit einer Gehirnerschütterung musste der Schalker Stürmer eine Nacht in der Klinik in Augsburg bleiben. Uth bedankte sich für die vielen Genesungswünsche. Dem 29-Jährigen geht es den Umständen entsprechend gut und durfte die Klinik am Montag verlassen. Er wird durch die medizinische Abteilung des FC Schalke 04 weiterhin intensiv betreut. Wann der Linksfuß wieder ins Training einsteigen kann, steht noch nicht fest.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt