Ausgerutscht: Jörg Böhme (l.) scheitert mit Schalke 04 am Wisla Krakau. © dpa
Schalke 04

Stichtag: Schalker UEFA-Cup-Aus gegen Wisla Krakau

Riesenenttäuschung auf Schalke: Am 10. Dezember 2002 vergeben die Königsblauen die Chance aufs Achtelfinale des UEFA-Cups. Nach dem 1:1 im Hinspiel gibt es ein 1:4 gegen Wisla Krakau.

Damit ist gegen den polnischen Tabellenführer in der dritten Runde dieses Wettbewerbs Endstation. An diesem Abend des 10. Dezember 2002 will den Gastgebern nur sehr wenig gelingen.

Schalke-Coach Frank Neubarth änderte seine Anfangself im Vergleich zum 1:1 gegen den SV Werder auf zwei Positionen: Nico van Kerckhoven gab nach einer Knorpel- und Meniskusoperation, die ihn vier Monate auf Eis legte, sein Comeback in der Startelf. Für ihn musste Oude Kamphuis weichen. Und für Sven Vermant rutschte Jörg Böhme wieder auf seine angestammte linke Außenbahn.

Gastgeber spielen zu nervös

Die Schalker begannen feldüberlegen, drängten die Polen teilweise um deren eigenen Strafraum, doch blieben echte Torchancen Mangelware. Den ersten Torschuss gaben die Königsblauen durch den Abwehrmann Hajto ab, der in der 17. Minute Wisla-Keeper Hugues mit einem Flachschuss prüfte, nachdem ihn Asamoah in Position gebracht hatte.

Krakau überließ dem Bundesligisten rund fünfzehn Minuten die Initiative und begann dann langsam aber sicher die Schalker Nervositäten auszunutzen. Maciej Zurawski belohnt die stark aufspielenden Polen in der 40. Minute, die Schalkes Tomasz Hajto lediglich 60 Sekunden später ausgleicht. In den zweiten 45 Minuten entwickelt sich ein offener Schlagabtausch, bei dem die Schalker ihre Chancen nicht nutzen können.

Ganz anders die Gäste, die 51. Minute durch Kalu Uche das 2:1 erzielen. Die besten Chancen zum 2:2 hatten erst Sand, der an Keeper Hugues scheiterte und Agali, der den Abpraller aus sechs Metern nicht im Tor der Polen unterbrachte (79.). Erneut Maciej Zurawski (85.) und der an diesem Tag ebenfalls ganz starke Kamil Kosowski stellen den 4:1-Endstand her.

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt