Schalke 04

Thiaw mit der U21 auf Kurs, drei wichtige Punkte für Itakuras Japaner

Schalkes Spieler beenden die Länderspiel-Reisen mit Erfolgserlebnissen. Malick Thiaw ist mit der deutschen U21-Nationalmannschaft voll auf EM-Kurs, Ko Itakuras Japaner wahren ihre WM-Chance.
Herr der Lage: Schalkes Malick Thiaw (Mitte) hält hier den Ungarn Attila Mocsi in Schach. © dpa

Saudi-Arabien, Japan, Deutschland – der Reisestress vor dem Freitagabend-Spiel bei Hannover 96 wird Ko Itakura ein wenig versüßt: Schalkes Abwehrchef freute sich über einen 2:1-Sieg der Nationalmannschaft von Japan gegen Australien. Damit haben die Japaner, die vorher eine empfindliche Niederlage in Saudi-Arabien kassiert hatten, ihre Chance auf die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2022 in Katar gewahrt.

Itakura kam im Spiel gegen Australien allerdings nicht zum Einsatz, er saß auf der Ersatzbank. Im Gegensatz zu seinem Schalker Kollegen Malick Thiaw: Der U21-Nationalspieler wurde beim 5:1-Sieg der deutschen Mannschaft in Ungarn erst in der 71. Minute ausgewechselt – da führte das Team des neuen Trainers Antonio Di Salvo bereits mit 4:1.

Deutschland marschiert damit durch die EM-Qualifikation mit „weißer Weste“: Vier Spiele, vier Siege. Im nächsten Qualifikations-Spiel am 12. November trifft Di Salvos Team dann auf Polen. Vier Tage später geht es gegen San Marino.

Für Ko Itakura und Malick Thiaw geht es nun darum, die kurze Regenerationsphase vor dem Spiel in Hannover zu nutzen. In der Schalker Abwehr sind sie genau wie Marcin Kaminski „gesetzt“ – Schalke spielte zuletzt zweimal „zu Null“ (2:0-Sieg in Rostock, 3:0 gegen Ingolstadt).

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.