Schalke 04

Vor Schalke-Spiel gegen Dresden: Gelsenkirchen verbietet Fan-Märsche

Keine Fan-Märsche, keine Waffen: Mit einer Allgemeinverfügung rüstet sich die Stadt Gelsenkirchen für das Gastspiel von Dynamo Dresden auf Schalke - und gibt der Polizei damit mehr Spielraum.
Solche Bilder soll es am Samstag in Gelsenkirchen nicht geben: Szenen rund um ein Spiel von Dynamo Dresden gegen Türkgücü München. © picture alliance/dpa

Die Rückkehr zur Normalität, die am Samstag mit über 56.000 Zuschauern auf Schalke winkt, hat auch ihre Schattenseiten: Vor dem Schalker Spiel gegen Dynamo Dresden rüstet sich neben der Polizei nun auch die Stadt Gelsenkirchen vor dem zu erwartenden Ansturm vor allem der Gäste-Fans.

Öffentliche Bekanntmachung

Mit einer Sonderausgabe der Öffentlichen Bekanntmachungen untersagt die Stadt Gelsenkirchen per Allgemeinverfügung für den Samstag unter anderem Fan-Märsche, das Mitführen von Waffen und das rechtswidrige Abbrennen von Pyro-Technik. Eine solche spezielle Bekanntmachung der Stadt ist selbst bei einem „Hoch-Risikospiel“, als das die Polizei die Partie einstuft, ungewöhnlich. Sie ist allerdings dem im schlimmsten Fall Erwartbaren geschuldet.

Hintergrund: Etwas mehr als 4.000 Karten wurden an die Fans von Dynamo Dresden verkauft. Inoffiziell werden allerdings deutlich mehr Anreisende aus Dresden erwartet, die Gerüchteküche spricht von insgesamt 7.000 bis 8.000. Die Dresdener Fan-Szene ist für Fan-Märsche bekannt, die nicht selten in Randale ausarten, bei der auch schon Personen in nicht geringer Zahl zu Schaden kamen.

Randale-Liste

In der Öffentlichen Bekanntmachung der Stadt findet sich zudem eine lange Auflistung von diversen Vorkommnissen, an denen die Dresdener Fan-Gemeinde beteiligt war und mit der die Stadt Gelsenkirchen ihre Vorgehensweise begründet.

Keine Waffen, kein Abbrennen von Pyro-Technik, keine gewalttätigen Fan-Märsche – das sollte im Prinzip ja alles eine Selbstverständlichkeit sein, zumal die Polizei sich ja auch entsprechend auf dieses „Hoch-Risikospiel“ vorbereitet. Aber: Durch die Öffentliche Bekanntmachung wird der Spielraum der Polizei erweitert. Die kann nun eher eingreifen als üblich, sobald sich beispielsweise Anzeichen für einen Fan-Marsch o. ä. ergeben.

Langer Samstag

Gelsenkirchen steht also möglicherweise ein „langer Samstag“ bevor. Anstoß in der Veltins-Arena ist um 20.30 Uhr. Sport1 und Sky übertragen das Spiel live.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.