Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder sah die Gelbe Karte von Schiedsrichter Robert Schröder. © Tim Rehbein/RHR-FOTO
Schalke 04

Warum die Schalker Defizite nicht in den Hintergrund treten sollten

Schalke 04 machte die Auftaktniederlage in Köln wesentlich an Dominick Drexlers Roter Karte fest. Warum das gefährlich sein könnte für die weitere Entwicklung.

Nach der bitteren 1:3 (0:0)-Niederlage in Köln soll sich Schalke-Trainer Frank Kramer kurzzeitig von seinem Beruf abgewendet haben. Unbestätigten Gerüchten zufolge betätigte sich der 50-Jährige als Detektiv und führte deshalb unzählige Gespräche. Denn Kramer wollte unbedingt herauszufinden, ob es einen Menschen auf diesem Planeten gibt, der das himmelschreiende Unrecht, das seiner Mannschaft in Köln widerfahren war, in Abrede stelle. Er soll niemanden gefunden haben.

Zahlen sprechen Bände

Nur eine Ecke für Schalke 04

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.