Schalke 04

Was Klaas-Jan Huntelaar über eine Rückkehr zu Schalke 04 sagt

Nachdem 3:1-Erfolg von Ajax Amsterdam gegen Twente Enschede war Klaas-Jan Huntelaar ein gefragter Gesprächspartner. Nicht, weil er zwei Tore erzielt hatte, sondern es ging um Schalke.
Schalke oder Ajax? Klaas-Jan Huntelaar ist hin- und hergerissen. © dpa

Huntelaar bestätigte nach der Partie gegen Twente das Interesse der Schalker. „Schalke hat mich von seinem Interesse informiert und ich habe es bereits mit Ajax besprochen. Es ist eine schwierige Wahl für mich. Ich habe lange für Ajax gespielt. Ajax und Schalke sind die Vereine, die ich am meisten schätze“, sagte der Niederländer zu ESPN.

Außerdem gab er einen Einblick in seine Gefühlswelt. „Ich habe Schalke gesagt, dass ich darüber nachdenken und mit Ajax darüber diskutieren werde. Dann geht es in den Prozess der Entscheidung ein. Schalke steckt gerade etwas mehr in Schwierigkeiten. Das ist eher eine Wahl mit Gefühl. Ajax ist etwas stabiler und wäre ein besseres Ende meiner Karriere mit Titeln und europäischem Fußball. Ich denke, Ajax wird mir erlauben, zu gehen“, so Huntelaar weiter.

ten Hag kämpft um Huntelaar

Auch Ajax-Trainer Erik ten Hag bestätigte das Interesse der Schalker. „Sie wissen, dass es in dieser Phase Gerüchte gibt. Ich weiß von dem Interesse, aber wohin das führen wird, weiß ich nicht. Schalke 04 ist in Schwierigkeiten und Klaas-Jan ist dort eine Ikone“, sagte der 50-Jährige.

Ten Hag betonte allerdings auch: „Ich würde ihn wirklich gerne bei Ajax behalten.“ Nach den 90 Minuten ergänzte ten Hag: „Das ist eine Entscheidung, die er treffen muss. Ich hoffe, er geht nicht. Ich wünsche Klaas-Jan alles, weil er Ajax, mir und der Mannschaft so viel bedeutet hat. Wenn er sich entscheiden würde, zu gehen, respektiere ich das. Aber ich werde alles tun, damit er in Amsterdam bleibt.“

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt