04 Stunden vor dem Spiel: Der FC Schalke 04 empfängt den 1. FC Köln

Schalke 04

Letzter Hinrunden-Spieltag: Kellerduell in der Veltins-Arena. Anstoß ist um 18.30 Uhr. Sky überträgt live, Live-Ticker ab 18.15 Uhr auf www.ruhrnachrichten.de

Gelsenkirchen

, 20.01.2021, 14:06 Uhr / Lesedauer: 2 min
Kölns Cheftrainer Markus Gisdol war unter Ralf Rangnick und Huub Stevens Co-Trainer auf Schalke: Er sieht Schalke aktuell „zu positiv dargestellt“.

Kölns Cheftrainer Markus Gisdol war unter Ralf Rangnick und Huub Stevens Co-Trainer auf Schalke: Er sieht Schalke aktuell „zu positiv dargestellt“. © dpa

Am 17. Bundesliga-Spieltag empfängt der FC Schalke 04 in der Veltins-Arena den 1. FC Köln - ein Kellerduell zum Hinrunden-Ende.

Die Ausgangslage: Schalke ist mit sieben Punkten Tabellenletzter, Köln hat zwölf Zähler und steht auf dem Relegationsplatz. Köln würde mit einem Sieg die Distanz auf Schalke also deutlich vergrößern, Schalke könnte mit einem „Dreier“ den Kontakt indes wieder herstellen. Mit einem Unentschieden würden die Königsblauen zumindest den letzten Tabellenplatz verlassen und Mainz 05 (sieben Punkte) die „Rote Laterne“ überreichen.

Die Besonderheit: Es wird ein Wiedersehens-Treffen geben. Auf Kölner Seite waren Manager Horst Heldt, Trainer Markus Gisdol (als Co-Trainer) früher auf Schalker Seite tätig, genauso wie Spieler Marco Höger. Schalkes Mark Uth ist gebürtiger Kölner und war in der Rückrunde der vergangenen Saison an den 1. FC Köln ausgeliehen, dem er zum Klassenerhalt verhalf. Vor der Saison warb der 1. FC Köln darum, Uth verpflichten zu können, bis Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider sein Veto einlegte.

Das Personal: Zum Schalker Kader wird erstmals seit dreieinhalb Jahren Klaas-Jan Huntelaar gehören, der von Ajax Amsterdam zurückgeholt wurde. Ob der Niederländer auch in der Start-Elf steht, ist noch fraglich. Immerhin konnte er noch nicht mit der Mannschaft trainieren. Omar Mascarell ist wieder einsatzbereit, hinter Salif Sané steht ein Fragezeichen, Nassim Boujellab wird wohl noch fehlen, Goncalo Paciencia muss nach seiner Operation weiterhin pausieren. Dem 1. FC Köln stehen Florian Kainz (Aufbautraining) und Stürmer Sebastian Andersson (Knochenödem im Knie) nicht zur Verfügung.

Das letzte Kölner Spiel auf Schalke: Am 5. Oktober 2019 war der 1. FC Köln zum bislang letzten Mal zu Gast auf Schalke, das Spiel endete 1:1. Suat Serdar hatte Schalke in der 72. Minute in Führung gebracht, Jonas Hector gelang in der Nachspielzeit der Ausgleich. Trotzdem konnte Schalke eine gute Zwischenbilanz ziehen: Nach sieben Spielen hatte die Mannschaft von Trainer David Wagner immerhin 14 Punkte auf dem Konto!

Das sagen die Trainer:

Christian Gross (FC Schalke 04): „Ich denke nicht, dass beide Seiten von Anfang an auf voll auf Offensive setzen werden. Das Hauptaugenmerk wird auf der

Defensive liegen. Wir haben uns geschworen, dass es nur in eine Richtung

gehen soll: nach oben. Wir bündeln unsere Kräfte. Es ist eine von vielen

Schicksalspartien.“

Markus Gisdol (1. FC Köln): „Wenn man zu einem seiner Ex-Klubs zurückkommt, ist es kein Spiel wie jedes andere. Aber das kann ich ausblenden. Der komplette Fokus liegt auf uns. Schalke hat den Vorteil, dass sie viel positiver dargestellt werden als manch anderer Klub, der da hinten steht. Sie haben von den letzten drei Spielen eins gewonnen und zwei verloren. Und es wird teilweise so transportiert, als ob sie alle drei gewonnen hätten. Andere Klubs kommen mir da zu schlecht weg.“

So könnten sie spielen:

FC Schalke 04:. Fährmann - Becker, Kabak, Nastasic, Kolasinac - Stambouli, Serdar - Raman, Uth, Harit - Hoppe

1. FC Köln: T. Horn - Cestic, Bornauw, Czichos - Ehizubue, J. Horn - Skhiri, Hector - Duda, Drexler - Wolf

Schiedsrichter: Daniel Siebert (Berlin)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt