04 Stunden vor dem Spiel: Schalke ist zu Gast bei Eintracht Frankfurt

Schalke 04

In 04 Stunden wird angepfiffen: Um 18.30 Uhr spielt Schalke bei Eintracht Frankfurt. Hier noch einmal kompakt die wichtigsten Infos vor der Partie:

Frankfurt

von Norbert Neubaum

, 17.06.2020, 14:20 Uhr / Lesedauer: 2 min
Einer der Aufreger im Hinspiel, das Schalke 1:0 gewann: S04-Torhüter Alexander Nübel sieht die Rote Karte.

Einer der Aufreger im Hinspiel, das Schalke 1:0 gewann: S04-Torhüter Alexander Nübel sieht die Rote Karte. © NBM

Wann und wo? Anstoß ist um 18.30 Uhr in der Commerzbank-Arena. DAZN und Amazon Prime Video übertragen das Spiel live.

Die letzten 04 Liga-Spiele: Nach den vier Niederlagen in Serie nach der Corona-Zwangspause sendete Schalke mit dem 1:1 bei Union Berlin und vor allem dem 1:1 gegen Bayer Leverkusen wieder erste Lebenszeichen. Davor gab es eine 1:2-Niederlage in Düsseldorf und ein 0:1 gegen Werder Bremen. - Eintracht Frankfurt verbuchte in der Bundesliga zuletzt drei Siege und eine Niederlage: Dem 2:1-Sieg in Wolfsburg folgte ein 3:0-Erfolg in Bremen, eine 0:2-Heimniederlage gegen Mainz und zuletzt der 4:1-Sieg bei Hertha BSC Berlin. Zwischendurch verlor die Eintracht das Pokal-Halbfinale bei den Bayern mit 1:2.

Das Schalker Personal: Zur langen Verletztenliste gesellte sich nun auch noch Daniel Caligiuri als Ausfall dazu - der Mittelfeldspieler erfreut sich allerdings bester Gesundheit, ist aber wegen seiner fünften Gelben Karte gesperrt. David Wagner wird wieder auf seine „jungen Wilden“ wie Bozdogan, Boujellab, Kenny, Miranda und McKennie setzen müssen, die gegen Leverkusen überzeugten. Die Stürmer Benito Raman und Rabbi Matondo sind wieder fit.

Das letzte Schalker Spiel in Frankfurt: Am 11. November 2018 war Schalke letztmals zu Gast in Frankfurt, und an diesem Sonntag gab es für die Königsblauen nichts zu holen. Bis zur Halbzeit (0:0) durfte das Team von S04-Trainer Domenico Tedesco wenigstens noch auf ein Pünktchen hoffen, danach legte der Frankfurter „Bullen“-Sturm richtig los: Zweimal Luka Jovic (61., 73.) und einmal Sebastien Haller (80.) trafen zum 3:0-Sieg für nun bärenkstarke Frankfurter. Kleiner Hoffnungsschimmer für Schalke: Von diesen beiden Spielern ist keiner mehr bei der Eintracht am Ball...

Das Hinspiel: Hart umkämpft und bis in die Nachspielzeit spannend verlief das Hinspiel gegen Eintracht Frankfurt, das die Mannschaft von Schalkes Trainer David Wagner mit 1:0 gewann. Dem Tor von Benito Raman in der 53. Minute liefen die Hessen vergeblich hinterher - obwohl S04-Torhüter Alexander Nübel nach einem rüden Foul an Mijat Gacinovic nach einer guten Stunde die Rote Karte gesehen hatte.

David Wagner (Trainer FC Schalke 04): „Ich schaue nicht mehr auf die Tabelle, sondern fokussiere mich nur noch auf den nächsten Gegner. Der richtige Ansatz ist, uns zu fragen, wie wir Frankfurt Probleme bereiten können und an unser Spiel herankommen. Ich bin guter Dinge, dass wir die nötige Frische haben, um den Ansatz aus dem Leverkusen-Spiel wiederaufzunehmen.“

Adi Hütter (Trainer Eintracht Frankfurt): „Wir waren lange die schwächste Auswärtsmannschaft. Jetzt haben wir auswärts dreimal in Folge gewonnen. Dafür stimmt es nun ergebnistechnisch bei den Heimspielen nicht mehr ganz. Das wollen wir gerne gegen Schalke ändern.“

Eintracht Frankfurt: Trapp - Abraham, Hinteregger, Ndicka - Kohr, Rode - da Costa, Kamada, Kostic - Silva, Dost

Schalke 04: Nübel - Kenny, Kabak, Oczipka, Miranda - McKennie, Boujellab - Schöpf, Bozdogan - Matondo, Raman

Schiedsrichter: Guido Winkmann

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt