Benedikt Höwedes startet in Orlando durch

Schalke-Kapitän

Der Mann gibt Gas: Schon bei seinem ersten Training machte Schalkes Neuzugang Younès Belhanda mächtig Eindruck.. Er solle "den Etablierten Dampf machen", sagte Trainer Andre Breitenreiter. Einer der "Etablierten", der sich wegen Belhanda allerdings keine Sorgen machen muss, ist Mannschaftskapitän Benedikt Höwedes.

ORLANDO

von Dirk große Schlarmann

, 08.01.2016, 14:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Will in der Rückrunde durchstarten: Benedikt Höwedes.

Will in der Rückrunde durchstarten: Benedikt Höwedes.

Dieser ist bekanntlich Innenverteidiger, während Belhanda den Konkurrenzkampf im offensiven Mittelfeld anfachen soll - die beiden sollten sich also kaum in die Quere kommen. Für Weltmeister Höwedes verlief die Hinrunde bislang eher durchwachsen: Er verpasste wegen einer Verletzung, die er sich in der Schlussphase der vergangenen Saison zugezogen hatte, einen großen Teil der Vorbereitung.

"Wissen, wo wir uns noch steigern müssen"

Sein erstes Spiel von Beginn an bestritt der Kapitän erst im Oktober gegen Hertha BSC. Ganz konstant waren seine Leistungen dann allerdings nicht. „In der Hinrunde habe ich etwas gebraucht, um nach der Verletzung richtig in Tritt zu kommen“, gestand Höwedes in Florida. „Jetzt bin ich zum Glück gesund und fit, sodass ich mich auf den zweiten Saisonteil fokussieren kann.“ Allerdings denkt der gebürtige Halterner noch über die Saison hinaus: „Am Ende wartet ja ein großes Turnier, bei dem ich gern dabei wäre“, sagt er augenzwinkernd.

In Florida gilt es jetzt, die Grundlagen für eine erfolgreiche Rückrunde und den Sprung in den EM-Kader zu legen. „Wir wissen, wo wir uns noch steigern müssen“, sagt Höwedes über die Trainingsinhalte.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schalker Trainingslager in Florida

Nachdem die "Knappen" sich in den vergangenen Jahren in Katar auf die Bundesliga-Rückrunde vorbereiteten, ging es am 4. Januar nach 1963, 1991 und 2012 fürs Wintertrainingslager nun wieder über den großen Teich in die USA. Die Trainingseinheiten in Orlando (Florida) absolvieren die Schalker auf dem Gelände des ESPN Wide World of Sports Complex. Am 14. Januar begibt sich der FC Schalke auf den Heimweg.
07.01.2016
/
Florida Cup: Schalke besiegt Fort Lauderdale mit 2:0.© Foto: Dirk große Schlarmann
Florida Cup: Schalke besiegt Fort Lauderdale mit 2:0.© Foto: Dirk große Schlarmann
Florida Cup: Schalke besiegt Fort Lauderdale mit 2:0.© Foto: Dirk große Schlarmann
Florida Cup: Schalke besiegt Fort Lauderdale mit 2:0.© Foto: Dirk große Schlarmann
Florida Cup: Schalke besiegt Fort Lauderdale mit 2:0.© Foto: Dirk große Schlarmann
Florida Cup: Schalke besiegt Fort Lauderdale mit 2:0.© Foto: Dirk große Schlarmann
Florida Cup: Schalke besiegt Fort Lauderdale mit 2:0.© Foto: Dirk große Schlarmann
Florida Cup: Schalke besiegt Fort Lauderdale mit 2:0.© Foto: Dirk große Schlarmann
Florida Cup: Schalke besiegt Fort Lauderdale mit 2:0.© Foto: Dirk große Schlarmann
Florida Cup: Schalke besiegt Fort Lauderdale mit 2:0.© Foto: Dirk große Schlarmann
Florida Cup: Schalke besiegt Fort Lauderdale mit 2:0.© Foto: Dirk große Schlarmann
Florida Cup: Schalke besiegt Fort Lauderdale mit 2:0.© Foto: Dirk große Schlarmann
Florida Cup: Schalke besiegt Fort Lauderdale mit 2:0.© Foto: Dirk große Schlarmann
Florida Cup: Schalke besiegt Fort Lauderdale mit 2:0.© Foto: Dirk große Schlarmann
Bilder aus dem Schalker Trainingslager in Orlando (Florida).© Foto: Dirk große Schlarmann
Bilder aus dem Schalker Trainingslager in Orlando (Florida).© Foto: Dirk große Schlarmann
Bilder aus dem Schalker Trainingslager in Orlando (Florida).© Foto: Dirk große Schlarmann
Bilder aus dem Schalker Trainingslager in Orlando (Florida).© Foto: Dirk große Schlarmann
Bilder aus dem Schalker Trainingslager in Orlando (Florida).© Foto: Dirk große Schlarmann
Bilder aus dem Schalker Trainingslager in Orlando (Florida).© Foto: Dirk große Schlarmann
Bilder aus dem Schalker Trainingslager in Orlando (Florida).© Foto: Dirk große Schlarmann
Bilder aus dem Schalker Trainingslager in Orlando (Florida).© Foto: Dirk große Schlarmann
Bilder aus dem Schalker Trainingslager in Orlando (Florida).© Foto: Dirk große Schlarmann
Schlagworte

Nicht viel sagen will er über den Stand seiner Vertragsgespräche: Höwedes‘ Vertrag läuft noch bis 2017, Schalke würde gern vorzeitig verlängern. Der Kapitän hatte einen Wechsel innerhalb der Bundesliga ausgeschlossen - allerdings immer gesagt, er könne sich vorstellen, einmal im Ausland zu spielen. „Ich bin in guten Gesprächen mit dem Verein und muss für mich entscheiden, in welche Richtung es geht“, so Höwedes. „Da gibt es aber noch keine Tendenz.“

Klar ist die Tendenz bei Alessandro Schöpf (21): Der österreichische Nationalspieler, der im offensiven Mittelfeld zum Einsatz kommt, wechselt vom 1. FC Nürnberg zu Schalke. Schöpf erhält einen Vertrag bis 2019 und reist am Freitag nach Florida zum Medizincheck. „Alessandro ist ein vielseitiger Mittelfeldspieler mit großem Potenzial“, betont Schalke-Manager Horst Heldt. „Er passt damit perfekt zu unserer Philosophie.“

Lesen Sie jetzt