Für Clemens Tönnies wird es kein Comeback auf Schalke geben

Schalke 04

Wenn Clemens Tönnies wie zuletzt in München mit Schalker Vorständen zusammensitzt, wird sofort über ein Comeback des 64-Jährigen spekuliert. Doch dies hat Tönnies kategorisch ausgeschlossen.

Gelsenkirchen

, 06.10.2020, 12:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Clemens Tönnies hat ein Comeback auf Schalke als Funktionär ausgeschlossen.

Clemens Tönnies hat ein Comeback auf Schalke als Funktionär ausgeschlossen. © picture alliance/dpa

Gegenüber der Tageszeitung „Die Welt“ sagte der langjährige Schalker Aufsichtsrats-Vorsitzende, der Ende Juni zurückgetreten war: „Mein Herz schlägt natürlich immer noch für Schalke – aber eine Funktion im Verein strebe ich nie mehr an.“ Tönnies war seit 2001 Aufsichtsratschef, in Schalker Gremien saß er seit 1994.

Schalker Spiele will der Fleisch-Unternehmer aber auch zukünftig besuchen. Dass „sein“ Verein momentan auf dem letzten Tabellenplatz steht, schmerzt Tönnies natürlich gewaltig. Aber er muss und will sich nun ganz auf die Entwicklung in seinen zahlreichen Fleisch-Unternehmen konzentrieren, die nach massiven Corona-Infektionszahlen in der Belegschaft scharf in der Kritik stehen.

Lesen Sie jetzt