Giefer und Uchida winken Einsätze in Europa League

Schalke in Salzburg

Das letzte Europa-League-Gruppenspiel des FC Schalke 04 (Donnerstag, 21.05 Uhr/Sport1) hat sportlich keine Bedeutung mehr. Die Gelsenkirchener sind sicher als Gruppensieger weiter, Gegner RB Salzburg ist schon ausgeschieden. Doch jetzt wecken einige Personalentscheidungen von Markus Weinzierl Interesse bei den Schalker Fans.

GELSENKIRCHEN

, 06.12.2016, 15:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Atsuto Uchida steht vor einer Rückkehr in den Schalke-Kader. Auch Einsatzminuten sind gegen Salzburg möglich.

Atsuto Uchida steht vor einer Rückkehr in den Schalke-Kader. Auch Einsatzminuten sind gegen Salzburg möglich.

Weinzierl kündigte an, dass er einige Stammkräfte zu Hause lassen wird. Darunter könnte auch Torhüter Ralf Fährmann sein, der bisher noch keine Pflichtspielminute in dieser Saison verpasst hat. Weinzierl: "Das ist eine Überlegung."

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schalke-Training am 6. Dezember

Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.
06.12.2016
/
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalke-Trainings am 6. Dezember.© Foto: Kirchner
Schlagworte

Somit winkt Torwart Fabian Giefer sein erster Startelf-Einsatz nach langer Verletzungspause. Der 26-Jährige erlebte in seiner Zeit auf Schalke seit der Saison 2014/2015 einen Tiefpunkt nach dem anderen. Er fiel mit Muskelbündelriss, Adduktorenverletzung, sowie zuletzte einem Leistenbruch die meiste Zeit aus. Erst seit dem 15. Oktober steht Giefer wieder regelmäßig im Kader.

Sine einzigen beiden Pflichtspieleinsätze für Schalke absolvierte Giefer Anfang 2015. Am 31. Januar stand er zum Start der Rückrunde gegen Hannover nach Fährmanns Kreuzbandzerrung 90 Minuten lang auf dem Platz (1:0). Drei Tage später musste er in München im Spiel gegen die Bayern wegen einer Adduktorenverletzung zur Halbzeit ausgewechselt werden. Timon Wellenreuther rückte ins Tor und vertrat sowohl Giefer als auch Fährmann bis zu dessen Rückkehr ins Schalke-Tor am 27. Spieltag.

Kehrt Uchida zurück?

Auch Atsuto Uchida hat Chancen, nach langer Knieverletzung endlich mal wieder etwas Spielpraxis zu sammeln. Der Japaner hatte zuletzt am 7. März 2015 in der Bundesliga gespielt. Drei Tage später stand er neun Minuten im Achtelfinale der Champions League beim 4:3-Sieg gegen Real Madrid auf dem Platz, fiel danach aber lange aus. Schon in der Saison 2013/2014 hatte Uchida wegen seiner Knieverletzung den Großteil der Rückrunde verpasst. 

Uchida trainiert seit einigen Wochen wieder voll mit der Mannschaft, er macht alle Übungen mit. Ob er letztlich sein Comeback geben wird, hängt auch vom Abschlusstraining am Mittwoch ab. "Er ist für den Salzburg-Kader eine Option. Wir müssen aber schauen, wie er sich fühlt", erklärte Weinzierl am Dienstag.

Lesen Sie jetzt