Guardiola bestätigt Schalker Interesse an Matondo

Schalke 04

Am 31. Januar schließt das Transferfenster. Beim FC Schalke 04 wird es innerhalb des Kaders noch einige Veränderungen geben. Manager Christian Heidel arbeitet auf Hochtouren.

Gelsenkirchen

, 28.01.2019, 18:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Stürmt er bald für Schalke 04? Rabbi Matondo steht offenbar vor einem Wechsel zu den Königsblauen.

Stürmt er bald für Schalke 04? Rabbi Matondo steht offenbar vor einem Wechsel zu den Königsblauen. © Imago

Je näher das Ende der Winter-Wechselperiode rückt, desto mehr brodelt die Gerüchteküche. Fast täglich werden jetzt neue Spieler mit dem FC Schalke 04 in Verbindung gebracht. Entweder als potenzielle Neuzugänge wie Nikola Kalinic (Atletico Madrid) und Rabbi Matondo (Manchester City). Aber auch Abgänge sind im Gespräch.

Trainer Pep Guardiola (Manchester City) bestätigte jetzt das Schalker Interesse an Matondo: „Sie sind an ihm interessiert, aber ich weiß nicht, wie es ausgehen wird“. Laut englischen Medien sollen sich beide Clubs bereits auf eine Ablösesumme von 13 Millionen Euro geeinigt haben.

Omar Mascarell zum VfB Stuttgart?

Der VfB Stuttgart soll angeblich ein Auge auf Omar Mascarell geworfen haben. Der Spanier kam in den ersten beiden Rückrundenspielen nicht zum Einsatz. Angesichts der dünnen Schalker Personaldecke erscheint es jedoch mehr als fraglich, ob der Bundesliga seine beiden Mittelfeldspieler, die er erst in dieser Saison verpflichtet hat, schon wieder ziehen lässt.

Anders verhält es sich mit Franco Di Santo, den Trainer Domenico Tedesco ausgemustert hat. Den Argentinier würden die Königsblauen liebend gern von ihrer Gehaltsliste bekommen. Galatasaray Istanbul soll am Stürmer interessiert sein.

Caligiuri fehlt beim Training

Beim Training am Montag hatte Trainer Domenico Tedesco nur 17 Spieler zur Verfügung. Darunter waren auch die Nachwuchskräfte Philip Fontein, Benjamin Goller und Ahmet Kutucu. Die noch nicht fitten Breel Embolo, Guido Burgstaller und Amine Harit trainierten individuell in der Halle. Daniel Caligiuri fehlte.

Schlagworte: