Höwedes spricht über das Derby und Transfergerüchte

Schalkes Kapitän

Aus Verletzungsgründen hat Benedikt Höwedes in den vergangenen Jahren manches Derby gegen Borussia Dortmund verpasst. Umso mehr freut sich der Schalker Mannschaftskapitän, dass er am Samstag beim Klassiker im Revier dabei ist. Seine Einschätzungen zum Derby.

GELSENKIRCHEN

25.02.2015, 20:32 Uhr / Lesedauer: 2 min
Benedikt Höwedes freut sich auf das Derby gegen Borussia Dortmund und hofft, dass sein Team kreativer spielt, als zuletzt.

Benedikt Höwedes freut sich auf das Derby gegen Borussia Dortmund und hofft, dass sein Team kreativer spielt, als zuletzt.

 

Höwedes über...

...den Stellenwert des Spiels: An der Tankstelle, im Supermarkt, überall wird man auf dieses Duell im Vorfeld angesprochen. Den einen oder anderen Spruch gibt es auch zu hören. Das gehört vor solch einem Spiel dazu. Für diese Partie bedarf es keiner besonderen Motivation.

...die Atmosphäre im Stadion: Wir müssen bei aller Rivalität kühlen Kopf bewahren und dürfen uns vor allem kein frühes Gegentor einfangen. Denn sonst wird es in Dortmund noch schwerer.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Training: Die Schalker Einheit am Mittwoch, 25. Februar

Die Bilder der Schalker Trainingseinheit am Mittwoch, 25. Februar.
25.02.2015
/
Das Schalker Training vom Mittwochmorgen, 25. Februar.© Preuss
Das Schalker Training vom Mittwochmorgen, 25. Februar.© Preuss
Das Schalker Training vom Mittwochmorgen, 25. Februar.© Preuss
Das Schalker Training vom Mittwochmorgen, 25. Februar.© Preuss
Das Schalker Training vom Mittwochmorgen, 25. Februar.© Preuss
Das Schalker Training vom Mittwochmorgen, 25. Februar.© Preuss
Das Schalker Training vom Mittwochmorgen, 25. Februar.© Preuss
Das Schalker Training vom Mittwochmorgen, 25. Februar.© Preuss
Das Schalker Training vom Mittwochmorgen, 25. Februar.© Preuss
Das Schalker Training vom Mittwochmorgen, 25. Februar.© Preuss
Das Schalker Training vom Mittwochmorgen, 25. Februar.© Preuss
Das Schalker Training vom Mittwochmorgen, 25. Februar.© Preuss
Das Schalker Training vom Mittwochmorgen, 25. Februar.© Preuss
Das Schalker Training vom Mittwochmorgen, 25. Februar.© Preuss
Das Schalker Training vom Mittwochmorgen, 25. Februar.© Preuss
Schlagworte

...BVB-Zusatzbelastung in dieser Woche durch die Champions League: Das ist für uns kein Vorteil. Bis Samstag haben sie sich davon erholt.

...den Ausfall von Innenverteidiger Joel Matip: Das ist bitter für uns. Er fehlt mit seiner Zweikampfstärke und starkem Kopfballspiel. Aber Roman Neustädter hat auf dieser Position auch schon gute Leistungen abgeliefert.

...die Kritik an der Schalker Spielweise: Ich stelle unser Spielsystem nicht auf den Prüfstand, auch wenn wir in den letzten drei Pflichtspielen keinen Sieg einfahren konnten. Unser System passt. Was uns zuletzt gefehlt hat, war die Effizienz beim Torabschluss. Daran haben wir in dieser Woche beim Training verstärkt gearbeitet.

Jetzt lesen

...die Rückkehr von Huntelaar: Alle Spieler freuen sich natürlich, dass der Hunter wieder dabei ist. Mit seiner Erfahrung und seinen Qualitäten beim Torabschluss ist er sehr wichtig für uns.

...den jungen Torhüter Timon Wellenreuther: Er hat seine Sache bisher sehr gut gemacht. Timon hat wichtige Erfahrungen gesammelt, die ihm im Laufe seiner Karriere sicherlich weiterhelfen werden. Nach dem Gegentor in letzter Minute gegen Bremen hat ihn die Mannschaft aufgebaut und getröstet. Er sollte sich über das Gegentor keine Gedanken mehr machen.

...die Leistungsstärke des BVB: Dortmund ist in den letzten Wochen in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Ich habe nie geglaubt, dass sie gegen den Abstieg spielen. Dafür haben sie einfach viel zu viel Qualität in ihrer Mannschaft. Aber wir wollen nicht der Gegner sein, der Dortmund sportlich weiter aufbaut.

Jetzt lesen

...die Schalker Taktik im Derby: Wir müssen konzentriert und gut verteidigen, von der ersten bis zur letzten Minute. Und in der Offensive müssen wir konsequenter und kreativer spielen. Wenn uns das gelingt, können wir in Dortmund erfolgreich sein.

...die Gerüchte um einen Wechsel von Sami Khedira zum FC Schalke 04: Wir sind in der Nationalmannschaft gute Kumpels und halten regelmäßig Kontakt. Über dieses Thema haben wir jedoch noch nie gesprochen. Aber keine Frage: Er ist ein toller Spieler mit großen Qualitäten.

 

Lesen Sie jetzt