Jochen Schneider: „Es kann sein, dass kein Neuzugang mehr kommt“

Schalke 04

Schalke-Manager Jochen Schneider hat sich zu Beginn des Trainingslagers im österreichischen Mittersill auch zum Thema Neuzugänge geäußert. Seine Einschätzung dürfte viele Fans überraschen.

Mittersill

, 28.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Jochen Schneider: „Es kann sein, dass kein Neuzugang mehr kommt“

Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider (l.) mit Kaderplaner Michael Reschke. © imago images

In Mittersill wird wohl kein neuer Spieler vorgestellt. „Das wird nicht passieren“, bestätigte Schneider. „In den kommenden sieben Tagen wird kein Neuzugang präsentiert.“

Mehr noch: Schneider schloss nicht aus, dass sich beim Schalker Kader auf der Zugangsseite in diesem Transferfenster gar nichts passiert. „Es kann sein, dass wir gar keinen mehr holen“, sagte der Sportvorstand.

Wie sieht es bei den Spielern aus, die Schalke verlassen sollen?

Diese Aussage überraschte: Bislang hatte man damit gerechnet, dass sich Schalke zumindest auf der linken Abwehrseite und im Sturm verstärken wollte. Schneider sieht kein Problem darin, mit dem bestehenden Kader in die neue Saison zu gehen.

„Ich bin mir sicher, dass das reichen würde – wäre das nicht so, würden wir einen neuen Spieler verpflichten“, sagte Schneider.

Nichts neues gibt es auch auf der „Abgabeseite“: Schalke will sich ja bekanntlich von Nabil Bentaleb, Hamza Mendyl und Yevhen Konoplyanka trennen. Da gebe es noch keinen neuen Stand, sagte Jochen Schneider.

Schlagworte: