Es war der bisherige Tiefpunkt einer an Tiefpunkten nicht armen Spielzeit: Beim 0:4 gegen Fortuna Düsseldorf zeigten die Profis die schlechteste Saisonleistung.

Gelsenkirchen

, 02.03.2019, 17:39 Uhr / Lesedauer: 2 min

Alexander Nübel: Hatte vor allem in der ersten Halbzeit kaum etwas zu tun: Der erste Ball, der gefährlich auf sein Tor kam, war der Elfmeter von Lukebakio. Dabei war er machtlos, genauso wie beim 0:2 und 0:3 – weil er beim 0:4 den Ball nach vorne abklatsche ließ, bekommt er auch die Note 5

Bei drei Toren machtlos, beim 0:4 in der Verlosung: Alexander Nübel.

Bei drei Toren machtlos, beim 0:4 in der Verlosung: Alexander Nübel. © picture alliance/dpa

Jeffrey Bruma: Machte nicht den sichersten Eindruck – zwar blieben seine Fehler folgenlos, dennoch ließ er sich von der Unsicherheit, die die ganze Mannschaft befallen hatte, anstecken. Note 5

Salif Sané: Ganz schwach, was der Ex-Hannoveraner zeigte: Ließ zu, dass Schalkes Abwehr von Fortuna Düsseldorf regelrecht auseinandergenommen wurde. Auch nach vorne gelang ihm nichts: Wurde bei Standardsituationen immer gesucht, kam aber selten an den Ball. Note 5,5

Matija Nastasic: In der 34. Minute hatte er seine auffälligste Szene – als er den Handelfmeter verschuldete und dafür die gelbe Karte sah. Wurde in der Halbzeit ausgewechselt, weil Tedesco auf Viererkette umstellte. Note 5

Daniel Caligiuri: Was ist bloß mit „Calli“ los? In der vergangenen Saison noch ein Garant für Schalker Siege, steht er schon in der ganzen Saison neben sich. Kaum eine seiner Flanken kam an, auch bei Standards blieb er schwach. Vor dem 0:2 ließ er den Torschützen Kownacki laufen. Note 5

Benjamin Stambouli: Lief zum ersten Mal seit seinem Jochbeinbruch auf, der er sich im Spiel bei Hertha zugezogen hatte, und spielte mit Gesichtsmaske. Sollte neben Bentaleb die Fäden im defensiven Mittelfeld ziehen, aber auch er leistete sich viele Fehlpässe. Note 5

Nabil Bentaleb: Dass er ein technisch feines Füßchen hat, bewies er in der 11. Minute mit einem sehenswerten Trick. Indes: Das blieb, wie vieles, was Bentaleb zeigte, brotlose Kunst. Zeigte wie alle anderen Schalker auch unterm Strich eine schwache Leistung. Note 5

Hamza Mendyl: Das war schon dramatisch schlecht, was Mendyl auf seiner linken Seite zeigte – er spielte, weil Bastian Oczipka nicht einsatzfähig war. Ein Totalausfall. Note 5,5

Konnte keine Impulse setzen: Amine Harit.

Konnte keine Impulse setzen: Amine Harit. © www.imago-images.de

Amine Harit: Konnte sich vor allem in der ersten Halbzeit kaum durchsetzen und verlor fast jeden Zweikampf. Steigerte sich nach der Pause etwas und hatte immerhin in der 56. Minute (!) Schalkes erste Torchance - nach dem 0:2 tauchte er aber auch unter. Note 5

Mark Uth: War fast öfter mit dem Schiedsrichter beschäftigt als mit dem Gegner und sah dafür folgerichtig Gelb wegen Meckerns. Ansonsten gelang ihm nicht viel. Note 5

Guido Burgstaller: Auch er war nur Schatten seiner selbst. Sah in der ersten Halbzeit die gelbe Karte – seine Auswechslung in der 60. Minute war sicher auch dadurch begründet, dass er „Gelb-Rot“-gefährdet war. Spielte ganz schwach. Note 5

Musste in der 60. Minute vom Platz: Guido Burgstaller.

Musste in der 60. Minute vom Platz: Guido Burgstaller. © www.imago-images.de

Steven Skrzybski: Kam in der 46. Minute für Matija Nastasic. Kurz nach der Pause hatte man kurz das Gefühl, er könnte den fehlenden Schwung bringen – dann ließ er sich von seinen Mannschaftskollegen nach unten ziehen. Note 5

Ahmed Kutucu: Kam in der 60. Minute für Burgstaller, blieb aber völlig wirkungslos. Note 5

Breel Embolo: Kam in der 77. Minute für Mark Uth. Ohne Note.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt