Magath freut sich auf seine alte Liebe

Schalke empfängt Hamburg

GELSENKIRCHEN Acht Bundesligaclubs hat Felix Magath in seiner Trainer-Karriere bisher betreut. Doch zu einem Club hat der „Kopfmensch“ Magath eine ganz besondere Beziehung.

von Von Frank Leszinski

, 22.10.2009, 17:14 Uhr / Lesedauer: 2 min
In der vergangenen Saison siegte der HSV mit 2:1 auf Schalke.

In der vergangenen Saison siegte der HSV mit 2:1 auf Schalke.

Und dass die Hamburger am Donnerstag auch noch in der Europa League am Ball waren, dürfte für die Königsblauen auch nicht gerade als Nachteil zu bewerten sein. Auf Schalke hat sich deshalb zumindest im Umfeld des Vereins eine Menge Euphorie angesammelt. Die Trainingseinheiten in dieser Woche verfolgten viele hundert Zuschauer, und das lag gewiss nicht nur daran, dass in Nordrhein-Westfalen noch Herbstferien sind. Die Schalker Spieler genießen als Tabellendritter die Situation, warnen wie Benedikt Höwedes jedoch vor zu großer Euphorie: „Wir dürfen jetzt nach den erfolgreichen Spielen der vergangenen Wochen nicht locker lassen. Hamburg hat trotz einiger Ausfälle genug Qualität in seinen Reihen.“ Torhüter Manuel Neuer wünscht sich, „dass wir unsere Fans endlich auch einmal im eigenen Stadion mit einer guten Leistung überzeugen.“

Das war im bisherigen Saisonverlauf nur selten der Fall, weil bei der jungen Schalker Mannschaft momentan noch Kampf und Einsatz dominieren. Das hat Manuel Neuer im Hinterkopf, wenn er sagt: „Wir spielen momentan keinen guten Ball, sind aber effektiv und erfolgreich. Aber wir müssen uns spielerisch noch weiter verbessern, damit wir auch die Partien zu Hause dominieren können.“ Dabei darf man aus Schalker Sicht gespannt sein, welche Startformation Magath diesmal auf den Platz schickt. Denn die Personallage hat sich mehr und mehr entspannt. Bis auf die Langzeitverletzten Pander und Jones sind von den Stammkräften alle Spieler fit. Deshalb sind Überraschungen – wie in Stuttgart, als Rakitic beginnen durfte – nicht ausgeschlossen. Bei Magath schon gar nicht.

Lesen Sie jetzt