Neueröffnung des Parkstadions wird verschoben

Schalke 04

Die für den 29. März geplante Neueröffnung des Parkstadions und das damit verbundene Spiel gegen Sankt Petersburg wird verschoben. Der russische Meister reist wegen des Coronavirus nicht an.

Gelsenkirchen

, 11.03.2020, 15:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
So sah das Parkstadfion früher aus. Die Neueröffnung muss wegen des Corona-Virus verschoben werden.

So sah das Parkstadfion früher aus. Die Neueröffnung muss wegen des Corona-Virus verschoben werden. © dpa

Im Rahmen der feierlichen Neueröffnung des geschichtsträchtigen Parkstadions, der Heimspielstätte der Königsblauen von 1973 bis 2001, sollten die Schalker und der FC Zenit erneut im Rahmen eines Freundschaftsspiels aufeinandertreffen. Zuletzt begegneten sich beide Teams im November 2018 in Russland.


Beide Vereine suchen nun gemeinsam einen neuen Termin für die geplante Partie. Die gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Schlagworte: