Ritter Raúl soll Knappen führen

Der Formcheck

Am Samstag wird es für den FC Schalke 04 ernst. Nach der torreichen Einstimmung im DFB-Pokal wollen die Königsblauen auch in der Bundesliga beim VfB Stuttgart sofort durchstarten – hier ein Formcheck.

GELSENKIRCHEN

von Von Frank Leszinski

, 02.08.2011, 18:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Spielt eine Schlüsselrolle: Schalkes Raúl (l.)

Spielt eine Schlüsselrolle: Schalkes Raúl (l.)

Ralf Fährmann wird sich am Mittwoch fit ins Mannschaftstraining zurückmelden. Er geht als Nummer eins in die Saison. ›

Hier baut Rangnick auf Kyriakos Papadopoulos und den neuen Kapitän Benedikt Höwedes, die in den Vorbereitungsspielen gut harmonierten. Auf der linken Abwehrseite ist der Mainzer Neuzugang Christian Fuchs gesetzt, während auf der rechten Seite Marco Höger momentan die besseren Karten zu haben scheint als Atsuto Uchida. ›

Rangnick vertraut den drei Top-Talenten Lewis Holtby (20), Julian Draxler (17) und Joel Matip (19). Raúl kommt daher in seinem zweiten Schalke-Jahr erneut eine Schlüsselrolle zu: Kann der Spanier die jungen Spieler führen und auch wieder so große Torgefahr wie in der vergangenen Spielzeit entwickeln? ›

Klaas-Jan Huntelaar ist im Angriff im Zentrum gesetzt und wild entschlossen, mehr Tore als in der vergangenen Saison zu erzielen. Offen ist dagegen, welche Rolle zukünftig Ciprian Marica spielen soll. Beim VfB Stuttgart agierte er meistens als eine von zwei Spitzen. Da die beiden zentralen Positionen mit Raúl und Huntelaar besetzt scheinen, muss für den 25-Jährigen wohl eine andere Verwendung gefunden werden. „Wir müssen sehen, ob er die Bereitschaft und die taktischen Voraussetzungen mitbringt“, sagt Rangnick, der in Stuttgart noch auf Jefferson Farfan verzichten muss.Der mit Abstand antrittsschnellste Spieler seines Kader ist nach seinem Muskelfaserriss erst im Lauftraining. Seine Fähigkeiten werden besonders geschätzt. Deshalb soll Farfans Vertrag (läuft 2012 aus) unbedingt verlängert werden.