Schalke kann mit Sieg auf Platz drei springen

Heimspiel gegen M'gladbach

Beim FC Schalke 04 wächst nach einem sehr ordentlichen Bundesliga-Start nach der Winterpause mit vier Punkten aus zwei Partien die Hoffnung auf die direkte Champions-League-Qualifikation. Mit einem weiteren Erfolg heute Abend (20.30 Uhr) gegen Borussia Mönchengladbach können die Königsblauen - zumindest bis Samstag - auf Rang drei springen.

GELSENKIRCHEN

, 06.02.2015, 15:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

Allerdings treten die "Fohlen" mit breiter Brust in der Veltins-Arena an: Das Team von Trainer Lucien Favre gewann beide Partien nach Winterpause - jeweils mit 1:0.

System umgestellt

"Seit einiger Zeit spielen sie nicht mehr im 4-4-2-, sondern im 3-5-2-System, bei denen die beiden Außenverteidiger sehr hoch stehen und bei Ballverlusten schnell zurückkommen. Das funktioniert sehr gut", sagte Favre.

Nach den Erfolgen in Stuttgart und gegen Freiburg hoffen die Borussen, ihre Serie in Gelsenkirchen auszubauen. "Um dort zu bestehen, müssen wir mehrere Pläne haben. Wir müssen geduldig sein, denn die Schalker sind nach Balleroberung brandgefährlich. Und sie haben viele große Spieler in ihren Reihen, deshalb müssen wir bei Standardsituationen hellwach sein", erklärte Favre, der auf Abwehrchef Martin Stranzl (Schädelprellung) verzichten muss.

Geschickte Verteidigung

Schalke-Coach Roberto Di Matteo erwartet ein Spiel "mit nicht allzu vielen Torchancen. Mönchengladbach ist eine Mannschaft, die nur sehr wenig zulässt und geschickt mit vielen Spielern verteidigt." Erst kurzfristig entscheidet sich, ob Marco Höger (Oberschenkelprobleme) und Jan Kirchhoff (Knieprobleme) zum Kader zählen.

Die Statistik spricht gegen Schalke: Der S04 verlor die letzten drei Bundesliga-Spiele gegen Mönchengladbach - gegen keinen anderen Bundesligisten sie eine so lange aktuelle Niederlagenserie.

SO KÖNNTEN SIE SPIELEN
Schalke: Wellenreuther - Höwedes, Matip, Nastasic - Uchida, Fuchs - Neustädter - Sam, Meyer - Boateng, Choupo-Moting
Mönchengladbach: Sommer - Korb, Jantschke, Alvaro Dominguez, Wendt - Kramer, Xhaka - Herrmann, Hazard - Raffael - Kruse