Schalke klärt weitere Personalfragen

Schalke 04

Einer geht auf den letzten Drücker, ein anderer bekommt seinen ersten Profi-Vertrag. Schalke hat vor dem Heimspiel am Samstag (18.30 Uhr) gegen Mönchengladbach zwei Personalfragen geklärt.

Gelsenkirchen

, 01.02.2019, 17:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schalke klärt weitere Personalfragen

Gehenden Schalker Weg gemeinsam: Trainer Domenico Tedesco und das Sturm-Talent Ahmed Kutucu, das einen Profivertrag bis 2022 unterschrieb. © dpa

Christian Heidel kam am Donnerstagabend erst weit nach Mitternacht nach Hause. Denn erst zwei Minuten vor der Schließung des spanischen Transferfensters, exakt um 23.58 Uhr, waren alle Unterlagen fristgerecht und ordnungsgemäß abgearbeitet, die den Transfer von Franco Di Santo zum spanischen Erstligisten Rayo Vallecano betrafen.


Der von Trainer Domenico Tedesco aussortierte Argentinier wechselt ablösefrei bis zum Saisonende nach Spanien. Dadurch spart Schalke wenigstens sein restliches Gehalt in Höhe von ca. zwei Millionen Euro. Eine Ablösesumme kassierten die Königsblauen jedoch nicht.

Zweiter Stürmer nicht finanzierbar

Auf der Zugangsseite bleibt es bei den Neuzugängen Rabbi Matondo (Manchester City) und Jeffrey Bruma (VfL Wolfsburg). Ein weiterer Stürmer, den sich Trainer Domenico Tedesco liebend gern gewünscht hätte, war nicht finanzierbar.


Matondo und Bruma werden gegen Gladbach zum Kader gehören, aber wohl erst einmal auf der Bank Platz nehmen. Von beiden Neuzugängen hat Tedesco nach den ersten Trainingseinheiten einen guten Eindruck gewonnen.

Profivertrag für Ahmet Kutucu

Das gilt auch für Ahmed Kutucu, der am Freitag seinen ersten Profivertrag auf Schalke gleich bis zum 30. Juni 2022 unterzeichnete.


„Ahmed hat seit der D-Jugend alle Jugendmannschaften bei uns durchlaufen und in der U19 bei Norbert Elgert in jeder Hinsicht das nötige Rüstzeug für den Profibereich erhalten: So stellen wir uns die Knappenschmiede vor. Ahmed hat sich diesen Schritt durch seine Leistungen verdient,“ lobte Sportvorstand Christian Heidel.


Schlagworte: