Schalke kommt in Wattenscheid nur zu einem Unentschieden

Schalke 04

Es wurde nicht der dritte Sieg im dritten Testspiel: Beim Regionalligisten Wattenscheid 09 quälte sich Schalke 04 zum einem 2:2-Unentschieden. Zwei Spieler feierten ihr Debüt in Königsblau.

Wattenscheid

, 14.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Schalke kommt in Wattenscheid nur zu einem Unentschieden

Konnte nicht zufrieden sein: Schalke-Trainer David Wagner in Wattenscheid. © imago

Nach dem 20:1-Kantersieg gegen eine Bottroper Stadtauswahl vom Freitag reichte es nicht zum zweiten Sieg innerhalb von nur drei Tagen. Gegen eine engagierte Wattenscheider Mannschaft tat sich das Team von David Wagner vor allem in der zweiten Halbzeit schwer – insgesamt war es ein leistungsgerechtes Unentschieden vor 8009 Zuschauern im Lohrheidestadion.

Dabei hatte es für Schalke gut begonnen: Bereits in der 4. Minute hatte Ahmed Kutucu seine Mannschaft mit 1:0 in Führung gebracht. Neben Kutucu spielte Neuzugang Benito Raman im Sturm. Guido Burgstaller, der am Freitag noch sechs Tore erzielt hatte, pausierte wegen einer Zahn-OP – er soll im Trainingslager in Herzlake am Dienstag aber wieder ins Training einsteigen.

Markus Schubert feiert sein Debüt im Schalke-Trikot

Nach dem Treffer von Kutucu verflachte das Spiel – Schalker mühte sich, kam aber kaum zu nennenswerten Torchancen. Die beste Möglichkeit vergab Raman in der 38. Minute.

Im Fokus bei S04 stand Markus Schubert: Der Neuzugang von Dynamo Dresden stand in der ersten Halbzeit im Tor, wurde aber kaum gefordert.

Matija Nastasic sieht beim Gegentor nicht gut aus

In Hälfte zwei wechselte David Wagner ordentlich durch, brachte unter anderem Steven Skrzybski. Der Ex-Berliner sorgte in der 55. Minute gleich für den zweiten Schalker Treffer.

Die Freude über das Tor währte aber nicht lange: Fast im Gegenzug verkürzte Wattenscheids Nico Buckmaier auf 1:2 (56.). Dabei sah Innenverteidiger Matija Nastasic nicht gut aus: Seinen schlampigen Rückpass auf Keeper Michael Langer konnte Buckmaier.

So lief Jonjoe Kennys 13-Minuten-Debüt

Nur wenige Minuten später kam Wattenscheid zum Ausgleich: Einen Konter der Schwarz-Weißen verwandelte der gebürtige Gelsenkirchener Güngör Kaya zum 2:2 (69.).

Danach verflachte das Spiel aus Schalker Sicht völlig. Einziges Highlight war die Einwechslung von Jonjoe Kenny in der 77. Minute: Die Leihgabe vom FC Everton gab sein Debüt im Schalker Trikot. Am Ergebnis änderte das nichts mehr.

Lesen Sie jetzt