Schalke-Leihspieler Miranda liebäugelt mit Rückkehr nach Spanien

Schalke 04

Gegenüber spanischen Medien hat sich Juan Miranda zu seiner Zukunft geäußert. Der Schalker Leihspieler liebäugelt offenbar mit einer Rückkehr zum FC Barcelona.

Gelsenkirchen

, 26.04.2020, 15:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Juan Miranda (r.) denkt darüber nach, Schalke vorzeitig zu verlassen.

Juan Miranda (r.) denkt darüber nach, Schalke vorzeitig zu verlassen. © dpa

Offenbar will der 20-Jährige seine zweijährige Leihe vorzeitig beenden. Geplant war eigentlich, dass er auf Schalke Spielpraxiis sammeln und danach in Barcelona zum Nachfolger von Jordi Alba werden sollte.



Doch beim Bundesligisten kam der junge Spanier lediglich auf vier Einsätze. „Ich hatte gehofft, hier mehr spielen zu können“, gibt Miranda im Interview mit „Mundo Deportivo“ zu, „ein 20-jähriger Junge muss spielen - je mehr Minuten, desto besser.“



Deshalb denkt er ernsthaft darüber nach, Schalke vorzeitig zu verlassen. „Wenn es so weitergeht wie bisher, werde ich hier höchstwahrscheinlich nicht weitermachen, denn ich brauche Minuten“, so Miranda. Obwohl das Leihgeschäft für zwei Jahre vereinbart worden ist, ermöglicht eine Klausel dem Spieler und auch dem FC Barcelona, die Leihe vorzeitig abzubrechen, sollte Miranda nicht auf eine bestimmte Anzahl von Einsätzen kommen - angeblich soll es sich um eine Zahl von 20 Einsätzen handeln, die der Verteidiger in dieser Saison nicht mehr erreichen kann.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt