Schalke-Manager Jochen Schneider gibt Entwarnung bei Ozan Kabak

Schalke 04

Aufatmen bei S04: Die Fußverletzung von Neuzugang Ozan Kabak ist wohl weniger schlimm als befürchtet. Manager Jochen Schneider verriet, wann Kabak wieder ins Training einsteigen soll.

Mittersill

, 27.07.2019, 14:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schalke-Manager Jochen Schneider gibt Entwarnung bei Ozan Kabak

Soll in den kommenden Tagen wieder ins Lauftraining einsteigen: Ozan Kabak, hier mit Fans in Mittersill. © imago

Das war richtiges Pech: Einen Tag, nachdem Ozan Kabak Anfang Juli zum ersten Mal mit seinem neuen Team trainiert hatte, musste er schon wieder passen: In einem Zweikamp hatte sich der Ex-Stuttgarter eine Fußverletzung zugezogen, die ihn mehrere Wochen außer Gefecht setzte.

Kabak musste einen Spezialschuh am linken Fuß tragen, im Trainingslager in Herzlake war er zwar dabei, trainierte aber nicht gemeinsam mit dem Team auf dem Platz sondern absolvierte Einzeltraining in der Halle.

Schneider will sich zur Art der Verletzung nicht äußern

Am Freitagvormittag vor der Abreise nach Mittersill stand noch einmal eine Untersuchung an, die Aufschluss über den genauen Stand der Verletzung geben sollte. Am Samstag konnte Sportvorstand Jochen Schneider Entwarnung geben.

„Das sieht besser aus, es hat sich zum Positiven entwickelt“, sagte Schneider nach der Einheit am Vormittag. Was genau für eine Verletzung Kabak hat, wollte Schneider aber nicht verraten. „Es ist nichts Schlimmeres, das kann ich ausschließen“, sagte er.

In den kommenden Tagen soll Kabak hier in Mittersill wieder ins Lauftraining einsteigen. Ein Einsatz beim DFB-Pokalspiel am 10. August dürfte noch zu früh kommen, ob es für den Bundesligaauftakt eine Woche später reicht, muss man abwarten.

UPDATE 19.30 Uhr: Inzwischen hat Schalke bekannt gegeben, welche Verletzung Ozan Kabak sich zugezogen hat. Ein Vereinssprecher erklärte, es handele sich um eine Knochenreizung im linken Fuß.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt