Schalke-Torwart Ralf Fährmann: Neues Glück in Norwegen?

Schalke 04

Jetzt ist es perfekt: Ralf Fährmann beendet seine Ausleihe bei Norwich City vorzeitig und wechselt bis zum 30. Juni 2020 zum norwegigen Klub SK Brann Bergen.

Gelsenkirchen

, 10.03.2020, 15:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Beim SK Brann Bergen will Ralf Fährmann Spielpraxis sammeln, ehe er zu Schalke zurückkehrt.

Beim SK Brann Bergen will Ralf Fährmann Spielpraxis sammeln, ehe er zu Schalke zurückkehrt. © dpa

Der 31-Jährige hatte im vergangenen Sommer schweren Herzens seinen Lieblingsverein Schalke 04 verlassen, weil er keine sportlichen Perspektiven mehr sah. Alexander Nübel hatte ihn als Nummer eins verdrängt. Doch die Ausleihe zu Norwich City erwies sich als große Enttäuschung.

Beim aktuellen Tabellenschlusslicht der englischen Premier League kam Fährmann lediglich in drei Pflichtspielen zum Einsatz: einmal in der Meisterschaft, einmal im FA Cup und einmal im Ligapokal. Zwischenzeitlich war er auch noch verletzt, so dass sein Wunsch, in Norwich Spielpraxis zu sammeln, überhaupt nicht in Erfüllung ging.


Vertrag auf Schalke läuft noch bis 2023


Fährmanns Vertrag auf Schalke läuft noch bis zum 30. Juni 2023, am 1. Juli 2020 gehört er wieder zum Kader der Königsblauen. Dann will er sich seinen Platz als Nummer eins im Schalker Tor zurückholen.

Ein Wechsel des Torhüters war auch nach dem 31. Januar möglich, da das Transferfenster in Norwegen erst Ende März schließt. Der Spielbetrieb für den SK Brann Bergen beginnt am 5. April.

Lesen Sie jetzt