Schalker Personallage entspannt sich ein bisschen

Schalke 04

Beim Schalker Training am Mittwochnachmittag kehrten einige zuletzt verletzte beziehungsweise kranke Spieler auf den Trainingsplatz zurück. Dazu gehörte auch Salif Sané.

Gelsenkirchen

, 09.12.2020, 17:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zurück auf dem Trainingsplatz: Ralf Fährmann.

Zurück auf dem Trainingsplatz: Ralf Fährmann. © dpa

Am Montag und Dienstag hatte der Innenverteidiger nur einige Laufrunden gedreht. Jetzt kehrte der 30-Jährige ins Mannschaftstraining zurück. Ob es für ihn schon zu einem Kaderplatz reicht, wird man jedoch abwarten müssen.

Größere Chancen hierauf dürfte Matija Nastasic haben, der gegen Bayer Leverkusen wegen eines Magen-Darm-Infekts fehlte. Der Serbe begnügte sich noch mit einer Laufeinheit, aber bis zum Spiel am Sonntag in Augsburg sollte er wieder völlig fit sein. An seiner Seite lief Ahmed Kutucu, der Corona bedingt einige Zeit aussetzen musste.

Auch Torwart Ralf Fährmann ist ebenso wie Amine Harit auf den Platz zurückgekehrt. Da Michael Langer seine Sache gegen Leverkusen gut gemacht hat, besteht jedoch kein Grund, im Schalker Tor etwas zu ändern. Es sei denn, Frederik Rönnow wird bis zum Sonntag fit.

Aber auch eine schlechte Nachricht gab es: Ozan Kabak musste das Training vorzeitig beenden.

Lesen Sie jetzt