So entwickeln sich zwei Stürmer, die Schalke 04 ausgeliehen hat

Schalke 04

Sieben Spieler hat der FC Schalke 04 ausgeliehen. Darunter sind auch die beiden Stürmer Ahmed Kutucu und Rabbi Matondo.

Gelsenkirchen

, 11.03.2021, 07:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch bei Stoke City spielt Rabbi Matondo bisher sportlich keine Rolle.

Auch bei Stoke City spielt Rabbi Matondo bisher sportlich keine Rolle. © dpa

Kutucu wechselte Anfang Januar schweren Herzens zu Heracles Almelo. Eigentlich wollte er seinen Herzensverein nicht verlassen, doch egal, wer Schalke trainierte, bei keinem Coach kam er regelmäßig zum Einsatz.

Insofern hat sich der Wechsel des gebürtigen Gelsenkircheners in die niederländische Erendivisie gelohnt. Kutucu kommt regelmäßig zum Einsatz, aber mit dem Toreschießen hapert es noch. Mehr als ein Assist konnte der 21-Jährige in acht Einsätzen bisher nicht verbuchen. Sein Vertrag auf Schalke läuft noch bis zum 30. Juni 2022.

Wesentlich schlechter läuft es bei Stoke City für Rabbi Matondo. In den vergangenen Wochen saß er beim englischen Zweitligisten sogar nur auf der Tribüne, nachdem er sich im Winter hatte ausleihen lassen. Stoke City hatte mit Schalke zwar eine Kaufoption vereinbart, aber diese dürfte wohl nicht gezogen werden. Der Vertrag von Matondo läuft noch bis zum 30. Juni 2023.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt