Stichtag: Am 6. Mai 1980 wird Dr. Fenne als Präsident bestätigt

Schalke 04

Seit Ende der 1970er Jahre gerät der FC Schalke 04 in Turbulenzen. Auch Dr. Hans-Joachim Fenne, der am 6. Mai 1980 als S04-Präsident bestätigt wird, kann den Negativtrend nicht stoppen.

Gelsenkirchen

, 06.05.2020, 13:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Heute werden Schalker Mitgliederversammlungen von bis zu 10.000 Personen besucht. 1980 waren es nur 660.

Heute werden Schalker Mitgliederversammlungen von bis zu 10.000 Personen besucht. 1980 waren es nur 660. © dpa

Der Gladbecker Unternehmensberater wird vor 40 Jahren von der Mitgliederversammlung in seinem Amt als Schalke-Präsident bestätigt. Während heutzutage Schalker Versammlungen von bis zu 10.000 Mitgliedern besucht werden, ist die Resonanz damals viel geringer. Von den 660 anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern votieren nur drei gegen Fenne, sieben enthalten sich.



Fenne übernimmt eine alles andere als einfache Aufgabe. Den Verein drücken Verbindlichkeiten in Höhe von fast vier Millionen Mark, der Deutsche Fußball-Bund will Schalke die Lizenz verweigern.



Sparkurs zahlt sich nicht aus

Um den Verein zu konsolidieren, wählt der Vereinsboss einen strikten Sparkurs. Doch der Verkauf von Leistungsträger (u.a. Abramczik, Rüssmann, Wuttke) hat zur Folge, dass Schalke im Mai 1981 das erste Mal in seiner Vereinsgeschichte aus der Bundesliga absteigt.


Es folgt eine sportliche Achterbahnfahrt Auf- und Abstiegen. In der Saison 1984/1985 scheint sich der Verein unter Fenne gefangen zu haben, doch seit dem Herbst 1985 überlagert ein Machtkampf zwischen Dr. Fenne und Manager Rudi Assauer die Vereinsentwicklung. Im Sommer 1986 eskaliert die Situation. Fenne attestiert Trainer Didi Ferner „zu wenig Charisma“ und tauscht ihn gegen Rolf Schafstall aus. Hinter dem Rücken von Assauer.


Zwei Rücktritte im Dezember 1986


Im Dezember ist dann für beide Schluss auf Schalke. Erst setzt Fenne den Manager vor die Tür, ein paar Tage später tritt er „aus sachlichen und persönlichen Gründen“ zurück. Er hinterlässt einen Verein, der sich in einer ähnlich misslichen Lage wie zu Beginn seiner Amtszeit befindet. Schalke 04 hat vier Millionen Mark Schulden und kämpft um den Klassenerhalt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt