Über 2000 Schalke-Fans stimmen Team auf Derby ein

Emotionales Abschlusstraining

Es gilt als die Mutter aller deutschen Derbys. Wann immer sich der BVB und Schalke duellieren, ist Brisanz garantiert. Dem 173. Aufeinandertreffen der Erzrivalen könnte am Samstag (15.30 Uhr) eine besondere Bedeutung zukommen. Den S04-Spielern wurde beim Abschlusstraining ordentlich eingeheizt.

GELSENKIRCHEN

24.11.2017, 16:29 Uhr / Lesedauer: 2 min
Über 2000 Fans haben am Freitagnachmittag das Schalker Abschlusstraining verfolgt.

Über 2000 Fans haben am Freitagnachmittag das Schalker Abschlusstraining verfolgt. © Twitter/S04

Unterschiedlicher könnte die Ausgangslage bei den beiden Klubs nicht sein. Frustrierte Dortmunder treffen auf euphorisierte Schalker, die sich mit unspektakulärem, aber effizientem Fußball auf Platz zwei vorgearbeitet haben. Der Traum der königsblauen Anhänger von einem Machtwechsel im Revier treibt die Profis an. "Ein Prickeln liegt in der Luft. Unser Herz brennt", kommentierte Torhüter Ralf Fährmann.

Höhen und Tiefen

Über 2000 S04-Fans verfolgten am Freitagnachmittag das Abschlusstraining in Gelsenkirchen undstimmten die Mannschaft auf das Derby ein.


Bei aller Freude über die ungewohnte Tabellenkonstellation warnte Trainer Domenico Tedesco seine Profis: "Wir dürfen nicht meinen, wegen der Tabellenstände übermütig zu werden. Im Fußball gibt es Höhen und Tiefen in schnellen Zeitfenstern. Vor einigen Wochen hat sich noch ganz Deutschland gefragt, wie Borussia Dortmund zu stoppen ist."

Goretzka vor Rückkehr

Die wahrscheinliche Rückkehr von Nationalspieler Leon Goretzka, der mehrere Wochen wegen einer knöchernen Stressreaktion im Unterschenkel pausieren musste, schürt die Zuversicht der Schalker.


Ganz anders sieht es beim BVB aus: Die desaströse Bilanz aus den vergangenen neun Spielen mit nur einem Sieg kostete Trainer Peter Bosz all jenen Kredit, den er sich beim besten Saisonstart der Vereinsgeschichte erworben hatte. Mehr noch als der Sturz von Rang eins auf fünf wurmt es viele BVB-Anhänger, dass der ungeliebte Nachbar aus Gelsenkirchen in der Tabelle mittlerweile vorbeigezogen ist und allein in den vergangenen fünf Partien unglaubliche zwölf Punkte auf die Dortmunder gutmachte.

Ultimative Chance zur Wiedergutmachung

Dass die 173. Auflage des Revier-Klassikers für Bosz die ultimative Chance zur Wiedergutmachung ist, bekam Bosz schon am Dienstag beim Champions-League-Aus gegen Tottenham Hotspur (1:2) zu spüren. "Am Samstag zählt es: Alle für den Derbysieg", war auf einem großen Banner zu lesen, das die Fans nach dem Schlusspfiff auf der Südtribüne vor den Augen der Spieler entrollten. Kommt das Team dieser Aufforderung nicht nach, dürfte auch ihre Geduld ein Ende haben.

Umfrage

Wie endet das Revierderby zwischen dem BVB und dem FC Schalke 04?

1387 abgegebene Stimmen

Lesen Sie jetzt