29-Jähriger bei Unfall im Auto eingeklemmt

In Gahlen

Ein 29-jähriger Schermbecker ist am Dienstagabend bei einem Unfall in Gahlen schwer verletzt worden. Die Feuerwehr musste ihn mit hydraulischem Rettungsgerät aus seinem Fahrzeug befreien.

Schermbeck-Gahlen

24.02.2016, 09:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Völlig zerstört war das Fahrzeug nach dem Unfall.

Völlig zerstört war das Fahrzeug nach dem Unfall.

Gegen 21.40 Uhr fuhr der 29-jährige Autofahrer auf der Bestener Straße von Kirchhellen in Richtung Gahlen, als er etwa einen Kilometer vor dem Ortseingang in einer Linkskurve aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte ungebremst frontal gegen einen Baum. Der Fahrer wurde im stark deformierten Wrack eingeschlossen und musste von der alarmierten Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden.

Beine eingeklemmt

Diese Rettungsmaßnahmen dauerten über 45 Minuten, da die Beine des Mannes stark eingeklemmt waren. Nach der Rettung war auf dem Tacho zu erkennen, dass der Zeiger auf einem dreistelligen km/h-Stand stehen geblieben war. Nach der Befreiung und Versorgung des Schwerverletzten wurde er einem Krankenhaus zugeführt. Die Bestener Straße musste von der Polizei für die durchgeführten Rettungs- und Bergungsarbeiten komplett gesperrt werden.

Da die Polizeibeamten bei dem Schermbecker Alkohol in der Atemluft rochen, musste ihm eine Blutprobe entnommen werden. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Hünxe unter Tel. (02858) 918100.