Auf dem Hochrad zum Giro

SCHERMBECK In der Gäste-Runde, die am Donnerstagabend im Rahmen des Sparkassen-Giro um 19.40 Uhr gestartet wird, zieht der Gahlener Hermann Boveland mit Sicherheit die Blicke der Zuschauer auf sich.

von Von Helmut Scheffler

, 16.07.2008, 15:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Innerhalb von 14 Tagen hat der 73-jährige Gahlener sein Stahlross mit dem 36 Zoll messenden Vorderrad in den Griff bekommen

Innerhalb von 14 Tagen hat der 73-jährige Gahlener sein Stahlross mit dem 36 Zoll messenden Vorderrad in den Griff bekommen

Mit einem Hochrad geht der 73-Jährige auf die Ring-Route. Die Genehmigung für den Start als „GaG“ (= Gast aus Gahlen) im Kreise der prominenten Gäste hat sich Boveland vom Veranstalter Michael Zurhausen eingeholt, und zwar zu einem Zeitpunkt, als er noch nicht einmal wusste, wie er ohne fremde Hilfe wieder absteigen kann, wenn es erforderlich sein sollte. Vor 14 Tagen begann der Rentner mit dem Training auf dem Hochrad. Bei den ersten Versuchen im Gahlener Aap war Siegfried Biedermann mit kräftiger Hand beim Absteigen behilflich. Jetzt hat er sich eine Absteigehilfe montiert. Auf der Kirchstraße und im Baugebiet am Schmetzberg hat man sich an den radelnden Rentner in den letzten Tagen gewöhnt. In Damenhose und Weste, in zünftigen Stutzen und einer kreativ gestalteten Mütze geht der Gahlener heute Abend an den Start.   Der Arzt hat mir verordnet viel zu trinken“, begründet Boveland eine bauliche Maßnahme an seinem Hochrad, die wohl einmalig sein dürfte. Am Heck des Rades hinter dem Sattel hat er eine Halterung für ein Fünf-Liter-Fass Bier angebaut...

Lesen Sie jetzt