Ausstellung: Wolfgang Gilles zeigt 39 Aquarelle

SCHERMBECK Am Donnerstag wird Wolfgang Gilles 80 Jahre alt. Ein schöneres Geschenk hätte die Verbands-Sparkasse dem Mitbegründer des Schermbecker Künstlerkreises kaum machen können, als die Bevölkerung zu einer Ausstellung seiner Werke in die Geschäftsstelle gegenüber der Ludgeruskirche einzuladen.

von Von Helmut Scheffler

, 17.03.2009, 14:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ausstellung: Wolfgang Gilles zeigt 39 Aquarelle

»Sommer am Niederrhein« hat Wolfgang Gilles (r.) dieses Bild genannt. Zusammen mit Ehefrau Rita (l.) und Geschäftsstellenleiterin Martina Martens (Mitte) hat der Schermbecker Künstler die 39 Exponate ausgesucht.

Der Wunsch, Kunst zu studieren, scheiterte an den Vorstellungen des Vaters. Der überzeugte den Sohn vom Nutzen eines Handwerksberufes. So wurde Wolfgang Gilles Maler und Anstreicher. In seiner Wahlheimat war Wolfgang Gilles dabei, als der Fotoverein gegründet wurde. Schon bald stieß er an die Grenzen der künstlerischen Möglichkeiten der Fotografie. Der Wunsch, die eigenen Regungen und Stimmungen in ein Stück Wirklichkeit einzubringen, drängte Wolfgang Gilles zum Malen. Um 1960 begann er zögernd mit Aquarellen, die er auf Kirchenbasaren verkaufte.

Als Autodidakt verfeinerte Wolfgang Gilles seine Maltechniken stets auf der Suche nach einer Stilrichtung. Seine Bilder verraten mal mehr einen impressionistischen Touch, mal sind sie in der intensiven Aussagekraft stärker dem expressionistischen Kunstgenre zuzuordnen. Die Bilder bieten Raum für die Suche nach den Geheimnissen der Natur. Zahlreiche Anregungen erhielt Wolfgang Gilles auf den Reisen mit seiner Ehefrau Rita. Viele Kunstwerke entstanden bislang während der Fahrten mit bekannten Künstlerfreunden nach Schweden, wo am Ende eines Workshops jeweils eine Gemeinschaftsausstellung stattfand. An Querschnitten seines vielseitigen Schaffens konnten sich die Schermbecker seit der ersten Ausstellung „Impressionen“ vor genau 20 Jahren mehrfach erfreuen. Reiseimpressionen sind auch jetzt zentrale Inhalte der Aquarelle in der Verbands-Sparkasse.

Lesen Sie jetzt