Autofahrer bringt zehnjährigen Radfahrer zum Stürzen und lacht ihn aus

Unfall

Ein Zehnjähriger ist am Montag mit seinem Rad gestürzt, weil er einem Auto ausweichen musste. Anstatt zu helfen, lachte der Fahrer den Jungen sogar noch aus.

Schermbeck

, 23.06.2020, 09:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei sucht einen flüchtigen Autofahrer.

Die Polizei sucht einen flüchtigen Autofahrer. © Foto: Jens Wolf / dpa

Der zehnjährige Junge aus Schermbeck fuhr am Montagmorgen mit dem Fahrrad auf dem Weg zur Schule auf der Johann-von-der-Recke-Straße und dann nach rechts in eine Sackgasse. Von dieser geht ein Stichweg ab, der zum katholischen Teilstandort der Grundschule Schermbeck an der Schienebergstege führt.

Laut Bericht der Kreispolizei Wesel bemerkte das Kind dort ein schwarzes Auto, das zunächst hinter ihm fuhr und dann zum Überholen ansetzte. Beim Überholen kam das Fahrzeug dem Jungen so nah, dass der Schermbecker immer weiter nach rechts ausweichen musste, schließlich das Gleichgewicht verlor und mit dem Rad stürzte.

Fahrer wendet und lacht den Jungen aus

Der Autofahrer wendete in der Sackgasse, allerdings nicht, um dem Jungen zu helfen. Der Mann fuhr an dem Zehnjährigen vorbei. Als der unbekannte Autofahrer sich in Höhe des Kindes befand, öffnete er die Fensterscheibe und lachte den Jungen aus.

Anschließend flüchtete der Mann laut Aussagen der Polizei in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Hünxe unter Tel. (02858) 918100.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt