Coronavirus

Corona: Fünf Todesfälle im Kreis – Infektionsanstieg in Schermbeck

Fünf Todesfälle nach Corona-Infektionen meldet der Kreis Wesel. Das Impfzentrum testet Luftreinigungsgeräte. Einen deutlichen Anstieg der Infektionen gibt es in Schermbeck.
Jochen Konst (l.), Leiter des Impfzentrum Kreis Wesel, und Dr. Lars Rentmeister, Krisenstabsleiter Kreis Wesel, neben einem der neuen Luftreinigungsgeräte im Impfzentrum. © Kreis Wesel

Im Kreis Wesel sind fünf weitere Menschen gestorben, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden: zwei Frauen (70, 78) sowie in Mann (82) aus Dinslaken, eine 90-jährige Frau aus Kamp-Lintfort und eine 89-jährige Frau aus Voerde. Damit steigt die Zahl der Todesfälle seit Pandemie-Beginn im Kreis Wesel auf 196.

53 neue Infektionen wurden zu Donnerstag registriert. Die Gesamtzahl steigt auf 11.360. 65 Menschen wurden im gleichen Zeitraum als gesund erklärt. Damit sind aktuell 486 Personen nachgewiesenermaßen mit dem Coronavirus infiziert. Am Vortag waren es 17 mehr.

Wocheninzidenz sinkt unter 50

Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel liegt damit bei 48,9. Die 7-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage bezogen auf jeweils 100.000 Einwohner gemeldet wurden. Am Vortag wurde eine Inzidenz von 52 gemeldet.

In Schermbeck wurden zu Donnerstag sechs neue Infektionen registriert. Eine infizierte Person wurde als gesundet eingestuft. Damit erhöht sich die Zahl der aktuell Infizierten in Schermbeck von 8 auf 13.

Der Kreis Wesel meldete zudem, dass seit Mittwoch im Weseler Impfzentrum neue Luftreiniger eingesetzt werden. Leiter Jochen Konst erwartet demnächst eine höhere Auslastung des Impfzentrums – deshalb suche man nach Möglichkeiten, um dies noch sicherer zu machen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.