Coronavirus

Corona: Höchster Infektions-Anstieg seit Pandemie-Beginn in Schermbeck

Zwei weitere Todesfälle meldet der Kreis Wesel am Montag. Die Infektionszahlen steigen deutlich. Schermbeck verzeichnet den höchsten Anstieg seit Beginn der Corona-Pandemie.
In Schermbeck steigt die Zahl der positiv Getesteten derzeit rasant. © picture alliance/dpa

Im Kreis Wesel sind zwei weitere Menschen verstorben, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Das meldet der Kreis Wesel am Montag. Mit dem Tod eines 84-jährigen Mannes aus Xanten und eines 78-jährigen Mannes aus Moers steigt die Zahl der in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorbenen Menschen im Kreis Wesel auf 51.

Um 309 steigt die Anzahl der bekannt gewordenen Infektionen über das Wochenende. Insgesamt liegt die Zahl der festgestellten Infektionen nun bei über 7000 Fällen im Kreis. Am Freitag waren es noch 6753 Fälle, am Montag 7062. Die Wocheninzidenz liegt derzeit bei 184,4. Der Wert gibt an, wie viele Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage bezogen auf jeweils 100.000 Einwohner gemeldet wurden.

Höchster Anstieg seit Beginn der Pandemie in Schermbeck

In Schermbeck wurden über das Wochenende 19 weitere Infektionen bekannt – der höchste Anstieg seit Beginn der Pandemie. Anders formuliert: Mehr als 10 Prozent der Infektionen in Schermbeck bislang, 180, wurden an diesem Wochenende bekannt! 122 Personen gelten inzwischen genesen, sodass aktuell 58 Schermbeck aktuell infiziert sind.

Die Zahl der Corona-Patienten in Krankenhäusern im Kreis ist leicht zurückgegangen von 140 auf 132. Davon werden auf der Intensivstation 34 behandelt (+1), 23 werden beatmet (+2).

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt