Coronavirus

Corona: Kreis Wesel meldet fünf Todesfälle – Wocheninzidenz sinkt

Fünf weitere Todesfälle nach Corona-Infektionen meldet der Kreis Wesel. Die Wocheninzidenz sinkt ebenso wie die Zahl der Infizierten. Für Schermbeck gibt es gute Nachrichten.
Die Zahl der aktuell Infizierten sinkt im Kreis Wesel und in Schermbeck. © dpa-tmn

Im Kreis Wesel sind fünf weitere Menschen nach Coronavirus-Infektionen verstorben. Dabei handelt es sich um einen 79-jährigen Mann aus Dinslaken, eine 86-jährige Frau aus Dinslaken, einen 77-jährigen Mann aus Wesel, einen 78-jährigen Mann aus Sonsbeck und einen 82-jährigen Mann aus Kamp-Lintfort. Damit steigt die Zahl der in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorbenen Menschen im Kreis Wesel auf 96.

1.027 Menschen im Kreis aktuell infiziert

Um 29 Fälle labordiagnostisch nachgewiesener Infektionen steigt die Zahl der Gesamtinfektionen auf 9.514. Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel liegt damit bei 123,5. Die 7-Tage-Inzidenz ist damit um 8,3 im Vergleich zum Vortag gefallen. 1.027 Menschen gelten im Kreis Wesel als aktuell infiziert – das sind 20 weniger als am Vortag.

Keine neuen Infektionen in Schermbeck

In Schermbeck kam, wie in drei anderen Orten im Kreis, am Dienstag keine neue Infektion hinzu. Auf der anderen Seite stieg die Zahl der Gesundeten um 3 auf 222, sodass nun 14 Menschen in Schermbeck als aktuell infiziert gelten. Nach wie vor ist Schermbeck der einzige Ort im Kreis Wesel, der bislang keinen Todesfall nach einer Coronavirus-Infektion zu beklagen hatte.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt