Corona: Todesfall im Kreis Wesel - Infektions-Anstieg in Schermbeck

Coronavirus

Einen weiteren Todesfall meldet der Kreis Wesel in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion. In Schermbeck steigt die Zahl der Infektionen deutlich.

Schermbeck

, 07.12.2020, 12:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Schermbeck ist die Zahl der Infektionen deutlich gestiegen.

In Schermbeck ist die Zahl der Infektionen deutlich gestiegen. © picture alliance/dpa

Ein 77-jähriger Mann aus Xanten ist nach einer Coronavirus-Infektion gestorben. Das meldet der Kreis Wesel am Montag. Damit steigt die Zahl der Todesfälle auf 46.

273 neue Infektionen wurden über das Wochenende beim Kreis angezeigt. Damit erhöht sich die Zahl der Gesamtinfektionen auf 6214. Von diesen gelten 4488 als gesundet. Das sind 71 mehr als am Freitag. Die 7-Tage-Inzidenz ist über das Wochenende von 195 (Freitag) auf 187 gesunken.

Die meisten neuen Infektionen verzeichnete die Stadt Moers (+67). Dahinter folgen Kamp-Lintfort (+38), Dinslaken (+37) und Wesel (+34).

Sieben neue Infektionen in Schermbeck

In Schermbeck sind über das Wochenende 7 weitere Infektionen bekannt geworden. Die Zahl der Gesamtinfektionen ist damit auf 145 gestiegen. Im selben Zeitraum wurden zwei Schermbecker als gesundet eingestuft, sodass aktuell 28 Schermbecker offiziell mit dem Coronavirus infiziert sind.

Die Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern des Kreises hat sich geringfügig um vier auf 156 erhöht. Von diesen werden 41 auf der Intensivstation behandelt (-2), 38 (+6) werden künstlich beatmet.

Lesen Sie jetzt