Coronavirus-Ausbruch in Dönerfleisch-Firma - 7-Tage-Inzidenz steigt

Coronavirus

Das Gesundheitsamt hat 65 Mitarbeiter des Moerser Unternehmens „Bilo Fleisch“, das Dönerfleisch produziert, getestet. Die Ergebnisse liegen nun vor - die 7-Tage-Inzidenz steigt.

Schermbeck

, 31.07.2020, 12:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
In einem Dönerfleisch-Unternehmen in Moers ist das Coronavirus ausgebrochen.

In einem Dönerfleisch-Unternehmen in Moers ist das Coronavirus ausgebrochen. © picture alliance/dpa

Der Fachdienst Gesundheitswesen des Kreises Wesel hat im Moerser Unternehmen Bilo Fleisch GmbH eine „anlassbezogene Reihentestung“ durchgeführt. Daraus ergab sich, dass elf Mitarbeiter nachweislich mit dem Coronavirus infiziert sind.

Das Unternehmen hat 90 Mitarbeiter, rund 65 arbeiten in der Produktion. Der Kreis Wesel führte die vorsorgliche Reihentestung bei den Mitarbeitenden in der Produktion durch. Elf Abstriche sind positiv, acht der positiv getesteten Personen leben im Kreis Wesel: Moers (6), Dinslaken (1) und Wesel (1)

Kontaktnachverfolgung läuft

Die Kontaktnachverfolgung durch den Fachdienst Gesundheitswesen laufe, so der Kreis. Der Betrieb darf unter Auflagen weiter arbeiten. Die Firma hatte ein Hygienekonzept in Abstimmung mit einem Labor entwickelt. Die Firma arbeitete nicht mit Werkverträgen und bringe Mitarbeiter nicht in Sammelunterkünften unter, so der Kreis.

Die Zahl der insgesamt im Kreis gemeldeten Corona-Infektionen stieg von Donnerstag (911) zu Freitag (927) deutlich an. Die „7-Tage-Inzidenz“, die ab einem Wert von 50 zu lokalen Schutzmaßnahmen führen können, stieg innerhalb einer Woche von 4,1 auf 11,3. Schermbeck bleibt weiterhin offiziell Corona-frei.

Lesen Sie jetzt