Coronavirus: Schulstart für die Viertklässler in halbierten Klassen

Coronavirus

Nach wochenlanger Corona-Pause werden die Viertklässler am Donnerstag erstmals wieder unterrichtet. Einige allerdings nicht an ihrer eigenen Schule.

Schermbeck

, 05.05.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Alle Viertklässler der Gemeinde Schermbeck werden ab Donnerstag am Hauptstandort der Grundschule Schermbeck unterrichtet.

Alle Viertklässler der Gemeinde Schermbeck werden ab Donnerstag am Hauptstandort der Grundschule Schermbeck unterrichtet. © Berthold Fehmer

Bürgermeister Mike Rexforth verweist darauf, dass erst am Mittwoch (6. Mai) Bund und Länder in der Coronakrise über eine mögliche weitere Öffnung der Schulen beraten. Deshalb könne er auch nur Auskunft über das geben, was am Donnerstag in Schermbeck passieren soll.

Alle Viertklässler sollen ab Donnerstag am Hauptstandort an der Weseler Straße unterrichtet werden, auch die, die eigentlich zum Teilstandort an der Schienebergstege gehen. Die Notbetreuung für Kinder der Klassen 1 bis 3 läuft am Teilstandort weiter. Die Vorgabe sei, „dort, wo eine räumliche Trennung möglich ist, sie umzusetzen“, so Rexforth. „Mir ist bewusst, dass Eltern nicht begeistert sind.“

Klassen werden halbiert

„Die Kassen werden halbiert“, so Rexforth. In acht Räumen werden Schüler von jeweils einer Lehrkraft von 8.15 bis 11.15 Uhr unterrichtet - in Mathe und Deutsch. „Es wird sicherlich auch Gelegenheit geben, auf die aktuelle Coronakrise einzugehen und den Schülerinnen und Schülern einige wichtige Verhaltensregeln an die Hand zu geben“, so Rexforth.

Lehrer und Schüler werden in den Klassenzimmern, die alle mit Waschbecken ausgestattet sind, auch Seife vorfinden. Desinfektionsmittel unbeaufsichtigt vor die Türen zu hängen, darauf habe man verzichtet, so Rexforth. Allerdings könnten Lehrerinnen und Lehrer auf Desinfektionsmittel zurückgreifen.

Lesen Sie jetzt