Darum geht es mit der Ampel an der Kreuzung Östricher Straße/Maassenstraße nicht weiter

mlzAmpel

Wo Maassenstraße, Hünxer- und Östricher Straße sowie Kirchstraße aufeinandertreffen, sind Autofahrer an der Baustellenampel wegen langer Wartezeiten genervt. Und, weil es nicht weitergeht.

Schermbeck

, 25.02.2019, 19:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mitte Oktober begann Straßen.NRW damit, eine neue Ampelanlage für die Kreuzung zu bauen. Das war seit langer Zeit Forderung der Politik. Erst im April 2018 war eine Frau bei einem Unfall an der Kreuzung gestorben. Eigentlich wollte Straßen.NRW eine Ampelanlage schon 2017 an dieser Kreuzung gebaut haben. Diese Planung wurde aber wegen der Kanalbrücken-Arbeiten an der Maassenstraße verschoben.

Die jetzt dort eingerichtete Baustellenampel bedeutet für die Autofahrer oft lange Wartezeiten. Vor allem im Berufsverkehr müssen Autofahrer wegen des Rückstaus regelmäßig mehrere Grün- und Rotphasen abwarten. Aus Dorsten kommend gab es am Montag bei 40-sekündiger Grünphase anschließend zwei Minuten und 40 Sekunden Rot. Baustellenfahrzeuge und -arbeiter waren damit beschäftigt, neue Schilder aufzuhängen, aber an den Ampeln selbst tut sich seit geraumer Zeit nichts.

Kanalbrücke muss erst fertig sein

Die Situation wird sich auch erst mal nicht ändern. Das sagte Straßen.NRW-Sprecher Frank Meier auf Nachfrage. Das Problem ist die Kanalbrücke der Maassenstraße, die aufgrund der Sanierungsarbeiten derzeit nur einspurig befahrbar ist. Die Vorarbeiten für die Ampelanlage seien beendet, in Betrieb genommen könne sie aber erst werden, wenn die Kanalbrücke wieder zweispurig befahrbar ist, sagt Meier. Er rechnet damit, dass dies erst im Juli dieses Jahres erfolgt.

Würde man die Kreuzungsampelanlage jetzt schon in Betrieb nehmen und hätte 120 Meter weiter eine Ampel vor der Brücke, käme es zu Rückstau, sagt Meier: „Dann kriegen wir ein Problem.“ Die beiden Ampeln zu synchronisieren, sei nicht möglich.

„Signalgeber“

An der Ampelanlage an der Kreuzung müsse man noch die „Signalgeber“ anbringen, das was man im Volksmund die Ampel nennen würde. Anschließend werde die Baustelle noch aufgeräumt und anschließend die Ampel in Betrieb genommen. Aber, wie gesagt, das wird wohl erst im Juli geschehen.

Lesen Sie jetzt