Ehrenamtliche legten sich beim „Marktplatz der Hilfe“ ins Zeug

mlzKaritativer Weihnachtsmarkt

Der „Marktplatz der Hilfe“ profitierte am Samstag vom trockenen Wetter. Für Bedürftige und unterschiedlichste Projekte hatten sich viele Ehrenamtliche ins Zeug gelegt.

Schermbeck

, 01.12.2019, 20:15 Uhr / Lesedauer: 2 min

Zum 16. „Marktplatz der Hilfe“ an der Ludgeruskirche steuerte Petrus am Samstag einen trocken-kalten Novembertag bei. Besucher aus Nah und Fern gingen an 16 Ständen auf die Suche nach Geschenken für den weihnachtlichen Gabentisch.

Im Kirchenportal sang der Kinderchor der Schermbecker Grundschule Weihnachtslieder, bevor Nikolaus Manfred Knappernatus mit Festorganisator Werner Gertzen und den Pfarrern Dieter Hofmann und Klaus Honermann die Gäste begrüßte und anschließend Süßigkeiten an die Kinder verteilte.

Von A bis Z

Das Verkaufsangebot reichte von „A“ wie Adventskränze über „P“ wie Plätzchen bis „Z“ für zarte Pralinenkreationen. Da gab es kreative Marmeladen-Variationen, Glühwein, Kinderpunsch am Stand des Fördervereins der ehemaligen Maximilian-Kolbe-Schule, kunstvoll mit Wachsplatten verzierte Kerzen vom sechsköpfigen „Kerzenteam“, das den Erlös für Projekte in der Ludgerus-Partnergemeinde „Nuestra Senora de la Paz“ in San Cristóbal spendet, von Nadine Schawinsky gebastelte Engel.

Das „Frauenteam Schermbeck“ war gleich mit zwei Ständen vertreten. An einem Stand wurden selbst genähte Nackenkissen, Rucksäcke, Einkaufstaschen, Kräuterkissen und selbst gestrickte Socken zum Verkauf angeboten. Eine Plätzchen-Mischung gab es am zweiten Stand. Den Erlös teilen sich die Schermbecker Pfarr-Caritas und das Borkener Rotkreuzmobil „Carpe diem“.

Handys für Missio gesammelt

Die Bastelgruppe des Lühlerheims und die Hospizinitiative Wesel e.V. boten hölzerne Sterne, Ringe, Tannenbäume und Kerzenständer zum Verkauf an. Die Kolpingsfamilie sammelte gebrauchte Handys zu Gunsten von Missio. „Himmlische Pakete“ am Stand des Tanzclubs „Grün-Weiß Schermbeck“ ersparten den Käufern das Verpacken und Verschnüren von Geschenkpaketen.

Ruth Paßmann und Hannelore Karbenk verkauften Stollen und Schwarzbrot zu Gunsten des Freundeskreises Las Torres. Der Ludgerus-Nähkreis vermarktete Produkte der Nähschule in Ponugodu und Strampler, Schlafsäcke, Hosen und Pippi-Langstrumpf-Schürzen, die der Nähkreis im Pfarrheim an der Erler Straße seit Wochen genäht hatte

Stockbrot

Für Essen und Getränke sorgten gleich mehrere Gruppen. Die Messdiener luden zum Stockbrotbacken ein. Reibekuchen, die früher ein Arme-Leute-Essen waren, sind am Stand des Tanzclubs „Grün-Weiß Schermbeck“ zu Rennern geworden.

Dagmar Wüstemann las an der Krippe in der Kirche Advents- und Weihnachtsgeschichten vor. Der Tanzclub Grün-Weiß Schermbeck stellte verschiedene Formationen vor. Organistin Elisabeth Klingner steuerte Orgelmusik in der Kirche bei. Das Aufbauorchester der Blaskapelle „Einklang“ und die Blaskapelle „Einklang“ spielten. Mit der Vorabendmesse fand das Fest einen runden Abschluss.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt