Ein farbenprächtiges Spektakel

Trachtenschützengilde feierte auf Kaldes Wiese

Nach dem strahlenden Sonnenschein 2004 und den wiederholten Regenschauern 2009 bescherte Petrus den Üfte-Overbecker Trachtenschützen am Sonntag (14.9.) wieder ein Traumwetter wie aus dem Bilderbuch.

Schermbeck

, 14.09.2014, 19:07 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die erwachsenen Tänzer hatten sich unter Leitung von Maria Möllmann auf ihren Auftritt vorbereitet.

Die erwachsenen Tänzer hatten sich unter Leitung von Maria Möllmann auf ihren Auftritt vorbereitet.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Trachtenschützenfest Üfte-Overbeck

Beim Trachtenschützenfest am Sonntag (14.9.) ging es hoch her.
14.09.2014
/
Viele Besucher kamen am Sonntag zum Uefter Schulweg, um die Vorführungen der Tanzgruppen mitzuerleben.© Foto: Helmut Scheffler
Viele Besucher kamen am Sonntag zum Uefter Schulweg, um die Vorführungen der Tanzgruppen mitzuerleben.© Foto: Helmut Scheffler
Die Uefter Jagdhornbläser begrüßten die vielen Gäste mit einem Jagdsignal.© Foto: Helmut Scheffler
Viele Besucher kamen am Sonntag zum Uefter Schulweg, um die Vorführungen der Tanzgruppen mitzuerleben.© Foto: Helmut Scheffler
Viele Besucher kamen am Sonntag zum Uefter Schulweg, um die Vorführungen der Tanzgruppen mitzuerleben.© Foto: Helmut Scheffler
Viele Besucher kamen am Sonntag zum Uefter Schulweg, um die Vorführungen der Tanzgruppen mitzuerleben.© Foto: Helmut Scheffler
Viele Besucher kamen am Sonntag zum Uefter Schulweg, um die Vorführungen der Tanzgruppen mitzuerleben.© Foto: Helmut Scheffler
Am Sonntag regierte noch das Königspaar Johannes Triptrap und Bärbel Linneweber mit seinem Throngefolge.© Foto: Helmut Scheffler
Auch eien Kindergruppe trug am Sonntag auf Kaldes Wiese Tänze vor.© Foto: Helmut Scheffler
Erster Reckenmester Christoph Möllmann begrüßte die Gäste.© Foto: Helmut Scheffler
Bürgermeister Mike Rexforth dankte den Uefte-Overbecker Schützen für ihr großes ehrenamtliches Engagement.© Foto: Helmut Scheffler
Die Schützen schauten sich die Tänze auf Kaldes Wiese an.© Foto: Helmut Scheffler
Die Schützen schauten sich die Tänze auf Kaldes Wiese an.© Foto: Helmut Scheffler
Eine große Gruppe jugendlicher Tänzer beteiligte sich an den Vorführungen auf Kaldes Wiese.© Foto: Helmut Scheffler
Eine große Gruppe jugendlicher Tänzer beteiligte sich an den Vorführungen auf Kaldes Wiese.© Foto: Helmut Scheffler
Eine große Gruppe jugendlicher Tänzer beteiligte sich an den Vorführungen auf Kaldes Wiese.© Foto: Helmut Scheffler
Eine große Gruppe jugendlicher Tänzer beteiligte sich an den Vorführungen auf Kaldes Wiese.© Foto: Helmut Scheffler
Hauptmann Heiner Dahlhaus (r.) inspizierte die Truppe ganz genau.© Foto: Helmut Scheffler
Die Kinder wurden von Reinhild Möllmann, Regine Dahlhaus und Reni Woeste auf ihre Tanzvorführung vorbereitet.© Foto: Helmut Scheffler
Große und kleine Zuschauer schauten sich die Tanzvorführungen an.© Foto: Helmut Scheffler
Die Gruppe der Erwachsenen Tänzer wartet auf ihren Auftritt.© Foto: Helmut Scheffler
Silberkönigin Klara Baumeister wurde geehrt.© Foto: Helmut Scheffler
Der stellvertretende Reckenmester Ludger Wenzelmann überreichte Annette Diekhoff (r.) einen Blumenstrauß für 35-jährige Tätigkeit als Akkordeonspielerin. Marita Underberg (l.) sorgt seit 30 Jahren für die musikalische Untermalung des Trachtenschützenfestes.© Foto: Helmut Scheffler
Glückwunsche für maria Möllmann. Sie leitet seit 55 Jahren die Ausbildung der Trachtentänzer.© Foto: Helmut Scheffler
Jugendliche Tänzer traten auf Kaldes Wiese am Schulweg auf.© Foto: Helmut Scheffler
Die erwachsenen Tänzer erfreuten die Zuschauer mit ihrem Bogentanz.© Foto: Helmut Scheffler
Die erwachsenen Tänzer erfreuten die Zuschauer mit ihrem Bogentanz.© Foto: Helmut Scheffler
Die erwachsenen Tänzer erfreuten die Zuschauer mit ihrem Bogentanz.© Foto: Helmut Scheffler
Uefter Mädels konnten am Sonntag sogar fliegen.© Foto: Helmut Scheffler
Uefter Mädels konnten am Sonntag sogar fliegen.© Foto: Helmut Scheffler
Das Tambourkorps Bricht sorgte beim Umzug für die musikalische Untermalung.© Foto: Helmut Scheffler
Die Blaskapelel "Einklang" sorgte beim Umzug für die musikalische Untermalung.© Foto: Helmut Scheffler
Auch König Johannes triptrap (mit Kette) beteiligte sich am Umzug.© Foto: Helmut Scheffler
Beim Umzug musizierten auch die Raesfelder Burgmusikanten.© Foto: Helmut Scheffler
Stefan Dahlhaus zeigte den Besuchern jenen Vogel, dem es am Montag an den Kragen geht.© Foto: Helmut Scheffler
Uefter Trachtenschützen bemühten sich, bei der Parade eine gerade Frontlinie zu halten.© Foto: Helmut Scheffler
Fröhlich winkend zogen die Kinder an dem Königspaar vorbei.© Foto: Helmut Scheffler
Die weibliche Dorfjugend startet gleich zur Parade.© Foto: Helmut Scheffler
Die Majestäten Johannes Triptrap und Bärbel Linneweber werden im Festzelt begrüßt.© Foto: Helmut Scheffler
Chorleiter Alfred Schulze-Aulenkamp nach dem gelungenen Konzert© Foto: Barbara Seppi
Das Publikum in der St. Bonifatiuskirche war hellauf begeistert und spendete kräftigen Applaus.© Foto: Barbara Seppi
Der Brahmschor unter der Leitung von Alfred Schulze-Aulenkamp überzeugte bei seinem Jubiläumskonzert in der St. Bonifatiuskirche mit Werken von Georg Friedrich Händel. Es begleitete das Barock-Orchester "L´Arco" aus Hannover© Foto: Barbara Seppi
Die Altistin Elvira Bill (l.) und Sopranistin Cosima Seitz bezauberten mit ihren Solopartien im "Utrechter Te Deum"© Foto: Barbara Seppi
Volle Konzentration bei den 41 Sängerinnen und Sängern des Brahmschores.© Foto: Barbara Seppi
Von außergewöhnlicher Ausdruckskraft: Sängerin Manuela Weichenrieder vom Trio DRAj bei ihrem Konzert im Jüdischen Museum Westfalen.© Foto: Barbara Seppi
Das Ensemble DRAj Ludger Schmidt (Violoncello), Manuela Weichenrieder (Gesang) und Ralf Kaupenjohann (Akkordeon) bei ihrem Konzert "Ale Shvestern" im Jüdischen Museum Westfalen am 14.September 2014© Foto: Barbara Seppi
Die Üfte-Overbecker Jugendlichen stellten die größte Tänzergruppe.© Foto: Helmut Scheffler
Die erwachsenen Tänzer hatten sich unter Leitung von Maria Möllmann auf ihren Auftritt vorbereitet. © Foto: Helmut Scheffler
Reckenmester Christop Möllmann begrüßte etwa 3000 Gäste.© Foto: Helmut Scheffler
Die Üfte-Overbecker Jugendlichen stellten die größte Tänzergruppe.© Foto: Helmut Scheffler
Etwa 3000 Zuschauer kamen zum Üfter Schulweg.© Foto: Helmut Scheffler
Die erwachsenen Tänzer begeisterten die Zuschauer mit ihrem Bogentanz. © Foto: Helmut Scheffler
Die Kindergruppe tanzte den "Spielmann" vor, den sie mit ihren Leiterinnen Reinhild Möllmann, Regina Dahlhaus und Reni Woeste einstudiert hatten© Foto: Helmut Scheffler
Auch beim Umzug säumten viele Besucher den Weg.© Foto: Helmut Scheffler
In Wellenlinien paradierten die Schützen an den Majestäten vorbei. © Foto: Helmut Scheffler
Fröhlich winkend zogen die Kinder an den noch amtierenden Majestäten Johannes Triptrap und Bärbel Linneweber vorbei.© Foto: Helmut Scheffler
Schlagworte

Etwa 3000 Besucher erlebten den Aufmarsch der Schützen, Musikkapellen und Tanzgruppen mit. Der erste Reckenmester Christoph Möllmann begrüßte die Majestäten Johannes Triptrap und Bärbel Linneweber mit ihrem Throngefolge, die Pastöre Klaus Honermann, Franz-Gerd Stenneken und Xavier Muppala, die Ehrenschützen sowie ehemalige und aktive Vertreter aus Politik und Verwaltung. Bürgermeister Mike Rexforth gratulierten den noch amtierenden Majestäten, bevor er das Üfter Schützenbrauchtum als Highlight für die Region würdigte, den ehrenamtlich tätigen Schützen dankte und das plattdeutsche Gedicht „Dat Uefter Fest, dat is nu dor“ vortrug. 160 tanzende Kinder, Jugendliche und Erwachsene in zwei relativ kleinen Streusiedlungen für eine glanzvolle Open-Air-Präsentation westfälischer Klumpentänze zu mobilisieren, dürfte weit und breit wohl kaum zu übertreffen sein. Maria Möllmann, die seit 1959 wirkende Tanzlehrerin, hat’s auch diesmal in monatelanger Probenarbeit wieder geschafft.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Trachtenschützenfest Üfte-Overbeck

Beim Trachtenschützenfest am Sonntag (14.9.) ging es hoch her.
14.09.2014
/
Viele Besucher kamen am Sonntag zum Uefter Schulweg, um die Vorführungen der Tanzgruppen mitzuerleben.© Foto: Helmut Scheffler
Viele Besucher kamen am Sonntag zum Uefter Schulweg, um die Vorführungen der Tanzgruppen mitzuerleben.© Foto: Helmut Scheffler
Die Uefter Jagdhornbläser begrüßten die vielen Gäste mit einem Jagdsignal.© Foto: Helmut Scheffler
Viele Besucher kamen am Sonntag zum Uefter Schulweg, um die Vorführungen der Tanzgruppen mitzuerleben.© Foto: Helmut Scheffler
Viele Besucher kamen am Sonntag zum Uefter Schulweg, um die Vorführungen der Tanzgruppen mitzuerleben.© Foto: Helmut Scheffler
Viele Besucher kamen am Sonntag zum Uefter Schulweg, um die Vorführungen der Tanzgruppen mitzuerleben.© Foto: Helmut Scheffler
Viele Besucher kamen am Sonntag zum Uefter Schulweg, um die Vorführungen der Tanzgruppen mitzuerleben.© Foto: Helmut Scheffler
Am Sonntag regierte noch das Königspaar Johannes Triptrap und Bärbel Linneweber mit seinem Throngefolge.© Foto: Helmut Scheffler
Auch eien Kindergruppe trug am Sonntag auf Kaldes Wiese Tänze vor.© Foto: Helmut Scheffler
Erster Reckenmester Christoph Möllmann begrüßte die Gäste.© Foto: Helmut Scheffler
Bürgermeister Mike Rexforth dankte den Uefte-Overbecker Schützen für ihr großes ehrenamtliches Engagement.© Foto: Helmut Scheffler
Die Schützen schauten sich die Tänze auf Kaldes Wiese an.© Foto: Helmut Scheffler
Die Schützen schauten sich die Tänze auf Kaldes Wiese an.© Foto: Helmut Scheffler
Eine große Gruppe jugendlicher Tänzer beteiligte sich an den Vorführungen auf Kaldes Wiese.© Foto: Helmut Scheffler
Eine große Gruppe jugendlicher Tänzer beteiligte sich an den Vorführungen auf Kaldes Wiese.© Foto: Helmut Scheffler
Eine große Gruppe jugendlicher Tänzer beteiligte sich an den Vorführungen auf Kaldes Wiese.© Foto: Helmut Scheffler
Eine große Gruppe jugendlicher Tänzer beteiligte sich an den Vorführungen auf Kaldes Wiese.© Foto: Helmut Scheffler
Hauptmann Heiner Dahlhaus (r.) inspizierte die Truppe ganz genau.© Foto: Helmut Scheffler
Die Kinder wurden von Reinhild Möllmann, Regine Dahlhaus und Reni Woeste auf ihre Tanzvorführung vorbereitet.© Foto: Helmut Scheffler
Große und kleine Zuschauer schauten sich die Tanzvorführungen an.© Foto: Helmut Scheffler
Die Gruppe der Erwachsenen Tänzer wartet auf ihren Auftritt.© Foto: Helmut Scheffler
Silberkönigin Klara Baumeister wurde geehrt.© Foto: Helmut Scheffler
Der stellvertretende Reckenmester Ludger Wenzelmann überreichte Annette Diekhoff (r.) einen Blumenstrauß für 35-jährige Tätigkeit als Akkordeonspielerin. Marita Underberg (l.) sorgt seit 30 Jahren für die musikalische Untermalung des Trachtenschützenfestes.© Foto: Helmut Scheffler
Glückwunsche für maria Möllmann. Sie leitet seit 55 Jahren die Ausbildung der Trachtentänzer.© Foto: Helmut Scheffler
Jugendliche Tänzer traten auf Kaldes Wiese am Schulweg auf.© Foto: Helmut Scheffler
Die erwachsenen Tänzer erfreuten die Zuschauer mit ihrem Bogentanz.© Foto: Helmut Scheffler
Die erwachsenen Tänzer erfreuten die Zuschauer mit ihrem Bogentanz.© Foto: Helmut Scheffler
Die erwachsenen Tänzer erfreuten die Zuschauer mit ihrem Bogentanz.© Foto: Helmut Scheffler
Uefter Mädels konnten am Sonntag sogar fliegen.© Foto: Helmut Scheffler
Uefter Mädels konnten am Sonntag sogar fliegen.© Foto: Helmut Scheffler
Das Tambourkorps Bricht sorgte beim Umzug für die musikalische Untermalung.© Foto: Helmut Scheffler
Die Blaskapelel "Einklang" sorgte beim Umzug für die musikalische Untermalung.© Foto: Helmut Scheffler
Auch König Johannes triptrap (mit Kette) beteiligte sich am Umzug.© Foto: Helmut Scheffler
Beim Umzug musizierten auch die Raesfelder Burgmusikanten.© Foto: Helmut Scheffler
Stefan Dahlhaus zeigte den Besuchern jenen Vogel, dem es am Montag an den Kragen geht.© Foto: Helmut Scheffler
Uefter Trachtenschützen bemühten sich, bei der Parade eine gerade Frontlinie zu halten.© Foto: Helmut Scheffler
Fröhlich winkend zogen die Kinder an dem Königspaar vorbei.© Foto: Helmut Scheffler
Die weibliche Dorfjugend startet gleich zur Parade.© Foto: Helmut Scheffler
Die Majestäten Johannes Triptrap und Bärbel Linneweber werden im Festzelt begrüßt.© Foto: Helmut Scheffler
Chorleiter Alfred Schulze-Aulenkamp nach dem gelungenen Konzert© Foto: Barbara Seppi
Das Publikum in der St. Bonifatiuskirche war hellauf begeistert und spendete kräftigen Applaus.© Foto: Barbara Seppi
Der Brahmschor unter der Leitung von Alfred Schulze-Aulenkamp überzeugte bei seinem Jubiläumskonzert in der St. Bonifatiuskirche mit Werken von Georg Friedrich Händel. Es begleitete das Barock-Orchester "L´Arco" aus Hannover© Foto: Barbara Seppi
Die Altistin Elvira Bill (l.) und Sopranistin Cosima Seitz bezauberten mit ihren Solopartien im "Utrechter Te Deum"© Foto: Barbara Seppi
Volle Konzentration bei den 41 Sängerinnen und Sängern des Brahmschores.© Foto: Barbara Seppi
Von außergewöhnlicher Ausdruckskraft: Sängerin Manuela Weichenrieder vom Trio DRAj bei ihrem Konzert im Jüdischen Museum Westfalen.© Foto: Barbara Seppi
Das Ensemble DRAj Ludger Schmidt (Violoncello), Manuela Weichenrieder (Gesang) und Ralf Kaupenjohann (Akkordeon) bei ihrem Konzert "Ale Shvestern" im Jüdischen Museum Westfalen am 14.September 2014© Foto: Barbara Seppi
Die Üfte-Overbecker Jugendlichen stellten die größte Tänzergruppe.© Foto: Helmut Scheffler
Die erwachsenen Tänzer hatten sich unter Leitung von Maria Möllmann auf ihren Auftritt vorbereitet. © Foto: Helmut Scheffler
Reckenmester Christop Möllmann begrüßte etwa 3000 Gäste.© Foto: Helmut Scheffler
Die Üfte-Overbecker Jugendlichen stellten die größte Tänzergruppe.© Foto: Helmut Scheffler
Etwa 3000 Zuschauer kamen zum Üfter Schulweg.© Foto: Helmut Scheffler
Die erwachsenen Tänzer begeisterten die Zuschauer mit ihrem Bogentanz. © Foto: Helmut Scheffler
Die Kindergruppe tanzte den "Spielmann" vor, den sie mit ihren Leiterinnen Reinhild Möllmann, Regina Dahlhaus und Reni Woeste einstudiert hatten© Foto: Helmut Scheffler
Auch beim Umzug säumten viele Besucher den Weg.© Foto: Helmut Scheffler
In Wellenlinien paradierten die Schützen an den Majestäten vorbei. © Foto: Helmut Scheffler
Fröhlich winkend zogen die Kinder an den noch amtierenden Majestäten Johannes Triptrap und Bärbel Linneweber vorbei.© Foto: Helmut Scheffler
Schlagworte

Es war ein farbenprächtiges Spektakel der allerfeinsten Art. Musikalisch wurden die Tänzer von den drei Akkordeonspielern Heiner Möllmann, Annette Diekhoff und Marita Underberg begleitet. Der stellvertretende Reckenmester Ludger Wenzelmann überreichte der Silberkönigin Klara Baumeister einen Blumenstrauß. Von den Üfter Jagdhornbläsern gab’s als Ständchen den „Steierischen Jagdschützenmarsch“. Die Blaskapelle „Einklang“, das Tambourkorps Bricht und die Raesfelder Burgmusikanten begleiteten die Schützen und Tänzer beim kleinen Umzug über den Schulweg zunächst bis zum Dreieck an der Nikolaus-Plastik und dann in westliche Richtung unter dem hölzernen Begrüßungsbogen hindurch bis zur ehemaligen Üfter Schule.

Für herzhaftes Lachen sorgten die Schützen, Tänzer und Musikgruppen bei der anschließenden Parade. Der Wille, zackig und in gerader Line an den Majestäten vorbeizumarschieren, war zweifelsohne da, aber das reichte doch bei einigen nicht, sodass es eher nach einer schlangenförmigen Fortbewegung aussah. Nach der Parade endete der Nachmittag des zweiten Schützenfesttages im Festzelt auf dem Acker mit einem geselligen Beisammensein. Die „Mainstreet“-Band sorgte abends für heißen Jubiläumssound im Zelt.

Am Montag (15.9.) beginnt um 9 Uhr der Schützenfestgottesdienst in der Ludgeruskirche. Anschließend wird am Ehrenmal ein Kranz niedergelegt. Vor der Rückkehr nach Üfte statten die Schützen dem Marienheim einen Besuch ab. Gegen 11.30 Uhr treten die Schützen an der Vogelrute am Schulweg an, um einen Nachfolger für König Johannes Triptrap zu ermitteln. Die Inthronisation der neuen Majestäten erfolgt ab 16 Uhr auf der Festwiese. Trachtentänze, Parade und Umzug schließen sich an. Um 20 Uhr beginnt der Krönungsball mit der Tanzkapelle „Mainstreet“.

Lesen Sie jetzt