Ein "Markenzeichen" für Schermbeck

Kurzweiliger Festakt

25 Jahre Gesamtschule Schermbeck. Eine Zeit, auf die man stolz sein kann und gerne zurück schaut. Dabei entstand die Schule aus reinster Not und stand einiger Skepsis entgegen. Beim Festakt am Freitagabend (13.6.) im Rathaus konnte der ehemalige Schulleiter Klaus Müller bestätigen: "Die Schule wurde ganz schnell von den Schermbeckern und mit der Zeit auch von den Außenbezirken angenommen."

Schermbeck

, 15.06.2014, 17:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Stef van Helst aus Nijmegen organisiert seit 20 Jahren den Austausch mit den Niederlanden. Er ahnte den holländischen Fußball-Sieg schon voraus. <p></p> Hülsmann</p>

<p>Stef van Helst aus Nijmegen organisiert seit 20 Jahren den Austausch mit den Niederlanden. Er ahnte den holländischen Fußball-Sieg schon voraus. <p></p> Hülsmann</p>

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Festakt 25 Jahre Gesamtschule

Lange Reden und öde Anekdoten kannten die Redner bei dem Festakt zum 25. Jubiläum der Gesamtschule Schermbeck nicht.
13.06.2014
/
Mit vielen Gästen feierte die Gesamtschule Schermbeck Geburtstag.© Foto: Lenja Hülsmann
Mit vielen Gästen feierte die Gesamtschule Schermbeck Geburtstag.© Foto: Lenja Hülsmann
Mit vielen Gästen feierte die Gesamtschule Schermbeck Geburtstag.© Foto: Lenja Hülsmann
Mit vielen Gästen feierte die Gesamtschule Schermbeck Geburtstag.© Foto: Lenja Hülsmann
Mit vielen Gästen feierte die Gesamtschule Schermbeck Geburtstag.© Foto: Lenja Hülsmann
Mit vielen Gästen feierte die Gesamtschule Schermbeck Geburtstag.© Foto: Lenja Hülsmann
© Foto: Lenja Hülsmann
Schlagworte

Lange Reden und öde Anekdoten kannten die Redner bei dem Festakt zum 25. Jubiläum der Gesamtschule Schermbeck nicht. Der ehemalige Schulleiter Klaus Müller und Schulleiter Norbert Hohmann ergänzten sich in ihrem Interview miteinander.

Ein Markenzeichen im gesamten Umfeld ist die Gesamtschule laut dem stellvertretenden Bürgermeister Engelbert Bikowski. "Schon bei dem Gedanken an die Hymne Klassenkamerad, die die Schüler bei ihrem Abschluss singen, bin ich sehr stolz auf die Schüler und Lehrer." Für ein wenig Entspannung sorgte Elisa Henzel zwischen den Reden mit Klavier- und Querflötenstücken sowie Gesang, bei dem Musik- und Deutschlehrerin Christina Spellerberg sie begleitete.

Tolle Rede der Schülersprecherin Besonders begeisterte die Rede von Schülersprecherin Lena Großblotekamp. "Jeder wird so angenommen, wie er ist", erzählte sie. "Am Anfang haben wir es Herrn Hohmann echt schwer gemacht. Wir wollten Herrn Müller einfach nicht gehen lassen", gab die Abiturientin zu. Zum Ende ihrer Rede wurde jedoch klar, dass Norbert Hohmann sich schnell in die Schermbecker Schule etabliert hat: "Herr Hohmann, wir sind glücklich!", verabschiedete sie sich vom Rednerpult.

Anschließend kamen noch der Pflegschaftsvorsitzende Thorsten Lenuck, Professor Dr. Brodmann von der Westfälischen Hochschule, in der der Physik-LK der GSS stattfindet, die Schulleiterin der GGS und der katholische Pastor Klaus Honermann zu Wort. Der Holländer Stef van Helst hielt die letzte Rede. Vor 20 Jahren begann mit der Schule in Nijmegen eine Partnerschaft, die bis heute je 700 Schüler der beiden Länder vereint hat.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt