2019 wurde das Abrahamhaus eröffnet. Nun fließen erneut Gelder für das Projekt des SV Schermbeck. © Berthold Fehmer (Archiv)
SV Schermbeck

Erneute Förderung des Landes für das Abrahamhaus des SV Schermbeck

„Sehr erfreuliche Nachrichten“ hat Bürgermeister Mike Rexforth vom Land erhalten. Für das Abrahamhaus wird die Fördersumme nun die Millionen-Marke überschreiten.

Ende 2016 hatte der SV Schermbeck beschlossen, Pläne für das Abrahamhaus einzureichen, um einen Ort für Bürger und Geflüchtete zu schaffen. Das Land hatte den Bau mit 960.000 Euro gefördert, der im Mai 2019 offiziell eröffnet wurde. Für eine Gemeinde sei es nicht ganz ohne, einen Förderbescheid an Dritte durchzureichen, gesteht Rexforth: „Wenn Fehler passieren, fallen die 1:1 auf die Gemeinde Schermbeck zurück.“

Vor dem Bau des Abrahamhauses sei klar gewesen, „dass die Baukosten höher sein dürften, als es mit der Förderung möglich war“, sagt Rexforth. Der SV Schermbeck hatte nun den Verwendungsnachweis über die Fördersumme geführt. „Da hat der Verein sehr gute Arbeit geleistet“, so Rexforth. „Die Unterlagen waren top, alles war nachvollziehbar.“

Keine Beanstandung

Beim Land sah man dies offensichtlich genauso. „Das Land hat keine Beanstandung gehabt“, so Rexforth. Der erfreuliche Effekt: Da einige Mittel aus dem damaligen Förderprogramm nicht abgerufen wurden, waren noch „Reste“ da. Diese bescheren nun eine Nachzahlung von 61.312 Euro, die die Gemeinde Schermbeck bekommt „und die wir zu 100 Prozent an den SV Schermbeck weiterreichen“, so Rexforth.

Das nächste Förderprojekt steht nun am Hallenbad an. Für das geplante Lehrschwimmbecken werde Ministerin Ina Scharrenbach Anfang Januar den Förderbescheid persönlich übergeben, so Rexforth.

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite
Berthold Fehmer

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt