Ein E-Scooter ist am Donnerstagabend in Flammen aufgegangen. © Feuerwehr Schermbeck
E-Scooter

Feuerwehreinsatz: E-Scooter brennt am Bösenberg

Zu einem „PKW-/Motorradbrand“ wurde die Schermbecker Feuerwehr am Donnerstagabend gerufen. Doch es brannte weder ein Auto noch ein Motorrad, sondern ein E-Scooter.

Nach dem Brand eines Pavillons am Landhaus Nikolay am Donnerstagmorgen mussten die Schermbecker Feuerwehrleute am Abend erneut ausrücken. Um 19.09 Uhr wurde der Löschzug Schermbeck mit dem Einsatzstichwort „PKW-/Motorradbrand“ zur Straße Bösenberg alarmiert.

Dort war ein E-Scooter am Hinterrad in Flammen geraten. „Der Besitzer stand daneben“, so Feuerwehrsprecherin Ellen Großblotekamp auf Nachfrage. Ob der E-Scooter während der Fahrt Feuer gefangen hatte, konnte sie nicht beantworten.

E-Scooter wurde gelöscht

Die Feuerwehrleute fackelten nicht lange und löschten mittels Schnellangriff das brennende Fahrzeug. Auch danach blieben die Einsatzkräfte vorsichtig. Bei E-Scootern gibt es mittlerweile einige Berichte, dass die Akkus sich entzündeten und sogar explodierten.

Die Feuerwehr löschte das brennende Fahrzeug.
Die Feuerwehr löschte das brennende Fahrzeug. © Feuerwehr Schermbeck © Feuerwehr Schermbeck

Um der Gefahr einer erneuten Entzündung zu begegnen, packten die Einsatzkräfte das Fahrzeug in eine Regentonne. Laut Ellen Großblotekamp war diese aus Metall und nicht mit Wasser gefüllt. Der Scooter wurde anschließend dem Eigentümer übergeben. Für den Löschzug Schermbeck endete der Einsatz um 19.38 Uhr.

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite
Berthold Fehmer

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt