Seit fünf Monaten gibt es im Wolfsgebiet Schermbeck keinen gemeldeten Nutztierriss mehr.
Seit fünf Monaten gibt es im Wolfsgebiet Schermbeck keinen gemeldeten Nutztierriss mehr. © Manuela Hollstegge (A)
Wolf

Fünf Monate ohne Nutztierriss: Lassen die Wölfe jetzt Schafe in Ruhe?

Seit fünf Monaten ist im Wolfsgebiet Schermbeck kein Nutztierriss gemeldet worden. Ist Wölfin Gloria und ihrer Familie der Appetit auf Schafe vergangen?

Wilhelm Deitermann, Sprecher des Landesamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, sagt auf Anfrage: „Es hat auch früher schon Pausen gegeben.“ Pausen, in denen sich die Wölfe im Wolfsgebiet Schermbeck offensichtlich von Wildtieren ernähren und Schafe in Ruhe lassen. Doch nie dauerte eine solche Pause so lange wie jetzt.

Längste Pause seit 2018

„Theoretisch gilt das auch für NRW“

Über den Autor
Redakteur
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.